news

Sant'Egidio hilft den Opfern des Volcán de Fuego in Guatemala

19 Juli 2018 - GUATEMALA

Schule des FriedensHumanitäre Hilfe

Eine neue Schule des Friedens schenk den von der Katastrophe betroffenen Kindern neue Hoffnung

Teilen Auf

Am 3. Juni wurde Guatemala durch den Ausbruch des Vulkans Fuoco (Volcán de Fuego) schwer heimgesucht. Tonnenweise wurden Asche und Lavaströme in die Luft geschleudert und haben zahlreiche Todesopfer gefordert. Viele Familie mussten ihre Wohnungen verlassen, über eine Million Menschen wurden von der Katastrophe betroffen.

Die Gemeinschaft Sant’Egidio aus El Salvador hat eine #FuerzaGuatemala genannte Kampagne begonnen, um den betroffenen Personen zu helfen. Es wurden von Juni bis Juli Lebensmittel und andere Hilfsgüter gesammelt, die in diesen Tagen der Kathedrale von Escuintla übergeben wurden. Dort haben viele Opfer in dieser Zeit auch durch die großzügige Hilfe von Bischof Victor Hugo Palma Zuflucht gefunden.

Im Gästehaus Papst Francisco, hat die Gemeinschaft Sant'Egidio auch eine neue Schule des Friedens mit vielen Kindern und Jugendlichen des Ortes begonnen, um ihnen die Möglichkeit zu geben, weiter zu lernen und eine bessere Zukunft für alle aufzubauen.

 

 



Sant'Egidio hilft den Opfern des Volcán de Fuego in Guatemala
Sant'Egidio hilft den Opfern des Volcán de Fuego in Guatemala
Sant'Egidio hilft den Opfern des Volcán de Fuego in Guatemala