news

Die Attraktivität der Kultur des Zusammenlebens, die zum Leben in der Stadt wird #SommerderSolidarität

15 August 2018 - MAPUTO, MOSAMBIK

Jugend für den FriedenSchule des Friedens

Ausflug mit den Kindern aus dem Ernährungszentrum von Matola

Teilen Auf

Die Kathedrale von Maputo ist nur 16 km vom Ernährungszentrum in Matola entfernt. Die beiden Städte haben sich in den vergangenen Jahren sehr verändert und stark ausgebreitet.

Ein Symbol für die Veränderung der Skyline ist die Brücke Maputo-Catembe, „die längste Hängebrücke Afrikas“. Dieses monumentale Bauwerk verbessert die Verkehrsverbindungen und die wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen zu Südafrika.

Die Jugend für den Frieden von Matola hat mit Jugendlichen aus verschiedenen europäischen Städten einen Ausflug mit über 100 Kindern der Schule des Friedens organisiert, auch einige Straßenkinder waren dabei, die regelmäßig im Ernährungszentrum von Matola  essen.

Dieses Volk von Kindern stürmte die Stadt, lief durch die Straßen und überraschte Geschäftsleute, Polizisten, Autofahrer und staunende Passanten, denn dieses ungewohnte Bild hinterließ eine Spur von Sympathie und Heiterkeit und unterbrach einen gewöhnlichen und hektischen Samstagvormittag.

Aufgeregt und begeistert kamen drei Busse zur Kathedrale, alle wurden vom Pfarrer Don Giorgio herzlich begrüßt. Für viele war es das erste Mal, dass sie eine so große Kirche gesehen haben und Maputo besuchten.

Um das Interesse für die Stadt und ihre Kultur zu wecken, haben die Jugendlichen für den Frieden für die Kinder von Matola eine sorgfältig vorbereitete Führung organisiert und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt besucht.

Der Tag wurde im wunderschönen botanischen Garten fortgesetzt, der erst vor kurzen neu gestaltet wurde. Dort gab es ein traditionelles, von der Jugend für den Frieden vorbereitetes Mittagessen mit Reis, Gemüse, Hähnchen und Kartoffeln, das den Kinder sehr geschmeckt hat.

Am Ende gab es ein Fest mit Spielen und Liedern, die den schönen Tag unvergesslich gemacht haben. Auch einige Kinder, die vorbeikamen, haben sich mit ihren Kindern dem Fest angeschlossen und gezeigt, dass die Kultur des Zusammenlebens ansteckend ist und zum Leben in der Stadt wird.

 



Die Attraktivität der Kultur des Zusammenlebens, die zum Leben in der Stadt wird #SommerderSolidarität
Die Attraktivität der Kultur des Zusammenlebens, die zum Leben in der Stadt wird #SommerderSolidarität
Die Attraktivität der Kultur des Zusammenlebens, die zum Leben in der Stadt wird #SommerderSolidarität
Die Attraktivität der Kultur des Zusammenlebens, die zum Leben in der Stadt wird #SommerderSolidarität
Die Attraktivität der Kultur des Zusammenlebens, die zum Leben in der Stadt wird #SommerderSolidarität