news

Laudato Sì: Bedürftige bekommen eine neue Aufgabe in einem Second Hand Laden

18 September 2018 - ANTWERPEN, BELGIEN

Öko-Solidarität

Ökologie in der Peripherie von Antwerpen

Teilen Auf

Ein neuer innovativer, sozialer und ökologischer Ort wurde auf Initiative der Gemeinschaft Sant’Egidio am Stadtrand von Antwerpen eröffnet: „Laudato Sì“. Es ist nicht nur ein Second Hand Geschäft, sondern viel mehr: es gibt Arbeitsplätze für Bedürftige und einen Ort, der für die Begegnung aller offensteht, vor allem für die Bewohner und Gemeinden in dem Stadtviertel.

Viele waren zur Einweihung dieser beispielhaften Einrichtung integraler Ökologie gekommen, die den Namen der Enzyklika von Papst Franziskus trägt. Johan Bonny, der Bischof von Antwerpen, betonte, dass die Initiative „Laudato Sì“ eine Brücker zwischen dem Alten und dem Neuen, der Stadt und der Peripherie, zwischen Reichen und Armen und schließlich zwischen der Kirche und der Gesellschaft darstellt.

Hilde Kieboom, die Vizepräsidentin von Sant’Egidio, erklärte, dass jede Person ein Talent in sich trägt, vor allem wenn sie auf dem Arbeitsmarkt weniger produktiv ist. Mit der Phantasie der Liebe kann dies sichtbar gemacht werden, damit das Potential an Menschlichkeit bei keinem Menschen verloren geht.


INFORMATIONEN ÜBER ÖKOSOLIDARITÄT VON SANT’EGIDIO

 



Laudato Sì: Bedürftige bekommen eine neue Aufgabe in einem Second Hand Laden
Laudato Sì: Bedürftige bekommen eine neue Aufgabe in einem Second Hand Laden
Laudato Sì: Bedürftige bekommen eine neue Aufgabe in einem Second Hand Laden
Laudato Sì: Bedürftige bekommen eine neue Aufgabe in einem Second Hand Laden
Laudato Sì: Bedürftige bekommen eine neue Aufgabe in einem Second Hand Laden
Laudato Sì: Bedürftige bekommen eine neue Aufgabe in einem Second Hand Laden