news

Am 8. Juli kommt der mosambikanische Präsident Nyusi nach Sant'Egidio

6 Juli 2019 - ROM, ITALIEN

Sant'EgidioMosambikFrieden

In zwei Monaten wird Papst Franziskus das afrikanische Land besuchen, das im vergangenen März vom Zyklon Idai verwüstet wurde

Teilen Auf

Am 8. Juli kommt der mosambikanische Präsident Filipe Nyusi zum Staatsbesuch nach Italien und wird auch Sant'Egidio besuchen. Ein Treffen mit dem Gründer Andrea Riccardi und dem Präsidenten Marco Impagliazzo und anderen Verantwortlichen der Gemeinschaft ist vorgesehen. Am Ende des Gesprächs, das zwei Monate vor der Reise von Papst Franziskus nach Mosambik stattfindet, wird Präsident Nyusi eine Erklärung für die Presse abgeben.

Sant'Egidio ist in allen Regionen Mosambiks anwesend und setzt sich in den Peripherien der Städte und Dörfer in Schulen des Friedens für die Erziehung der Kinder, für Straßenkinder und alte Menschen und Arbeit in Gefängnissen für die Verbesserung der Lebensumstände ein. Die Gemeinschaft ist in diesem Land auch durch das DREAM-Programm zur Behandlung von AIDS bekannt, das sich ausgehend von Mosambik auf weitere zehn Länder Afrikas ausgeweitet hat. In den vergangenen Monaten galt der humanitäre Einsatz vor allem der Region Beira, die sehr stark unter den Verwüstungen des Zyklons Idai zu leiden hat, der am 14. März dieses Jahres weite Teile des Landes zerstörte, viele Opfer forderte und Tausende obdachlos gemacht hat.