news

Der Nansen-Preis des UNHCR für Flüchtlinge an die humanitären Korridore, UN-Hochkommissariat für Flüchtlinge

19 September 2019 - ROM, ITALIEN

Humanitäre Korridore

Preisverleihung in Rom am 25. September um 19.00 Uhr

Teilen Auf

Die von der Zivilgesellschaft in Zusammenarbeit mit der italienischen Regierung gewolltne und durchgeführten humanitären Korridore haben den Nansen-Preis 2019 des UNHCR für Flüchtlinge gewonnen. Er trägt den Namen von Fridtjof Nansen, einem norwegischen Forscher und ersten Hochkommissar für Flüchtlinge des Völkerbundes von 1920 bis 1930.

Sie werden von der Gemeinschaft Sant'Egidio, der Union der Evangelischen Kirchen Italiens (FCEI), der Waldensertafel und der CEI (italienische Bischofskonferenz mit dem Caritasverband) organisiert und werden ausgezeichnet, weil sie Tausenden Flüchtlingen und Menschen mit Bedürftigkeit einen sicheren Weg aufgetan haben, um Schutz und Möglichkeiten zum Aufbau einer besseren Zukunft in Italien zu erhalten.

"Die humanitären Korridore sind ein sicherer Weg für Menschen, die vor Krieg und Verfolgung fliehen müssen und bilden eine der wenigen Alternativen zu den gefährlichen Reisen über das Meer", erklärt Roland Schilling, der regionale Vertreter des UNHCR für Südeuropa.

Seit Februar 2016 sind bisher über 2000 Flüchtlinge und vulnerable Personen auf der Grundlage von vier Abkommen nach Italien eingereist, die von den vier Trägern der religiösen Institutionen und den Ministerien des Inneren und des Äußerren und der internationalen Zusammenarbeit Italiens unterzeichnet wurden. Der erste Korridor wurde im Dezember 2015 als Antwort auf die zunehmenden Todeszahlen eingerichtet, durch den 1035 vor allem syrische Flüchtlinge aus dem Libanon einreisen konnten; der zweite hat im Januar 2017 die Einreise von Flüchtingen aus Eritrea und Somalia, die sich in Äthiopien aufhielten, ermöglicht; der dritte vom November 2017 hat die Einrreise von 595 syrischen Flüchtlingen aus dem Libanon möglich gemacht. Im Mai 2019 wurde eine vierte Absichtserklärung unterzeichnet, durch die weitere 600 Flüchtlinge aus Jordanien, Äthiopien und Niger einreisen können. Die Träger übernehmen die Reisekosten der Flüchtlinge nach Italien, sowie die Aufnahme und Versorgung, um einen Prozess der Integration im Land zu garantieren.

Die Auszeichnung der humanitären Korridore wird bei einer offiziellen Feier stattfinden, die in der Residenz des norwegischen Botschafters in Rom am 25. September um 19.00 Uhr gemeinsam von den Regierungen Norwegens und der Schweiz organisiert wird.

 

WEITERE INFORMATIONEN:

Auszeichnung der UNO für die humanitären Korridore

VIDEO - EINE GESCHICHTE DER INTEGRATION

 



Der Nansen-Preis des UNHCR für Flüchtlinge an die humanitären Korridore, UN-Hochkommissariat für Flüchtlinge
Der Nansen-Preis des UNHCR für Flüchtlinge an die humanitären Korridore, UN-Hochkommissariat für Flüchtlinge
Der Nansen-Preis des UNHCR für Flüchtlinge an die humanitären Korridore, UN-Hochkommissariat für Flüchtlinge
Der Nansen-Preis des UNHCR für Flüchtlinge an die humanitären Korridore, UN-Hochkommissariat für Flüchtlinge