news

Admon, von Syrien nach Rom durch die humanitären Korridore, jetzt hilft er alten Menschen

21 November 2019 - ROM, ITALIEN

Humanitäre Korridore

Teilen Auf

Admon Alhabib ist 20 Jahre alt und hat 2016 Al-Qaryatayn in der Nähe von Homs verlassen. Seine Stadt wurden durch Bombardierungen der Truppen des Präsidenten Bashar al Hassad und die Truppen der Rebellen vollkommen zerstört. Der Vater starb an einem Herzanfall bei der Flucht aus der Stadt. Jetzt studiert und arbeitet der Jugendliche. Am Abend besucht er eine Schule und am Tag hilft er zwei alten Menschen in ihrem Alltag. Er ist auch ehrenamtlich sehr angagiert mit der Gemeinschaft Sant'Egidio. Jedes Wochenende besucht er die Bewohner des Altenheims Santa Margherita im Stadtviertel San Saba in der Hauptstadt. Durch diese Besuche hat Admon die Möglichkeit, mit Menschen zu sprechen, die nach dem Zweiten Weltkrieg die Entwicklung Italiens miterlebt haben.

Admon ist durch die humanitären Korridore der Gemeinschaft Sant'Egidio mit der Union der Evangelischen Kirchen Italiens, der Waldensertafel und der Italienischen Bischofskonferenz (Caritas) nach Italien gekommen. Seit Februar 2016 sind bisher fast 2.500 Personen nach Italien gekommen, Syrer und Kriegsflüchtlinge vom Horn Afrikas.

Die Ziele der humanitären Korridore bestehen darin, die Todesreisen in Booten über das Mittelmeer zu vermeiden, durch die schon eine zu hohe Zahl von Menschen ums Leben kamen, darunter sehr viele Kinder; es soll der Ausbeutung durch Menschenhändler vorgebeugt werden, die Geschichte mit den Kriegsflüchtlingen machen; "vulnerablen" Pesonen (z.B. Opfer von Verfolgung, Folter und Gewalt, Familien mit Kindern, alten Menschen, Kranken, Menschen mit Behinderung) soll eine legale Einreise nach Europa durch ein humanitäres Visum ermöglicht werden (danach wird in Italien der Asylantrag gestellt).

Unterstützung für die humanitären Korridore von Sant'Egidio durch eine Spende>>

Sostieni i Corridoi umanitari

Gemeinschaft Sant'Egidio - LIGA-Bank IBAN DE71 7509 0300 0003 0299 99
Stichwort: Humanitäre Korridore
(Zuwendungsbescheinigungen können ausgestellt werden, dazu bitte Adresse angeben)