news

Ambulanz für die Armen. Ein Geschenk von Papst Franziskus kommt bei Santa Maria in Trastevere vorbei

11 Juni 2020 - ROM, ITALIEN

Obdachlos
Papst Franziskus

Teilen Auf

Die Ambulanz für die Armen Roms, ein Geschenk von Papst Franziskus, das dem Apostolischen Almosenwesen übergeben wurde und für die Obdachlosen eingesetzt wird, um sie in den Nöten auf der Straße zu begletien, machte Halt in Santa Maria in Trastevere.
Kardinal Konrad Krajewsky wollte das neue Geschenk des Papstes im Gedenken an Modesta (einer am Bahnhof Roms verstorbenen Obdachlosen) nämlich den Freunden der Gemeinschaft Sant'Egidio vorstellen, das in dieser Zeit von noch größerer Bedeutung ist, damit niemand vergessen oder ausgegrenzt wird. Es ist ein weiteres Zeichen der Aufmerksamkeit für die Bedürftigen. 
Die Ambulanz für die Armen (Kennzeichen SCV, Vatikanstaat) möchte an das traurige Schicksal von Modesta Valent erinnern, sie starb am 31. Januar 1983 am Bahnhof Termini, nachdem eine Ambulanz ihr keine Hilfe leisten wollte aufgrund ihres schlechten hygienischen Zustands und verschiedene Krankenhäuser die Verantwortung jeweils auf andere abschoben.
In der Basilika Santa Maria in Trastevere wird jährlich ein Gedenkgottesdiesnt für sie gefeiert und dabei auch an all jene Obdachlosen erinnert, die durch die Härte eines Lebens auf der Straße ihr Leben verloren haben.
 



Ambulanz für die Armen. Ein Geschenk von Papst Franziskus kommt bei Santa Maria in Trastevere vorbei
Ambulanz für die Armen. Ein Geschenk von Papst Franziskus kommt bei Santa Maria in Trastevere vorbei
Ambulanz für die Armen. Ein Geschenk von Papst Franziskus kommt bei Santa Maria in Trastevere vorbei