news

Der Präsident von Malawi Lazarus Chakwera empfängt eine Delegation von Sant'Egidio: ein Gespäch über Gesundheit und Recht auf friedliche Zukunft in diesem afrikanischen Land

30 Oktober 2020 - BLANTYRE, MALAWI

FriedenAfrikaMalawiSant'Egidio

Teilen Auf

Am 27. Oktober wurde eine Delegation der Gemeinschaft Sant'Egidio vom neuen Staatspräsidenten von Malawi, Lazarus Chakwera, empfangen. Er wurde bei den Präsidentschaftswahlen vom 27. Juni zum Sieger erklärt, die nach der Annullierung der Wahlen wom Mai 2019 durchgeführt worden waren. Seine Nominierung wird von vielen als "vorbildlich für die Demokratie in Afrika" bezeichnet.

Im Gespräch wurden verschiedene Themen besprochen, vor allem die wichtige Arbeit des DREAM-Programms und des  BRAVO!-Programms im Land, das der Präsident sehr schätzt, wie auch den Einsatz von Sant'Egidio für die Schwachen, die alten Menschen, die Gefangenen und Kinder. Vor allem hob der Präsident die große Bedeutung des Einsatzes für die Straßenkinder, insbesondere für die Mädchen hervor, da sie oft Gewalt erleiden und es zu Kinderschwangerschaften kommt. Er hofft auf ein Bündnis mit den Institutionen zur Beseitigung dieses Phänomens.
Präsident Chakwera erinnerte auch an das Friedensgebet in Lilongwe im Jahr 2018, an dem er als Pastor der Pfingstkirche teilgenommen hat, sowie als Präsident der Versammlungen Gottes von Malawi. Er hofft, dass sich dies in einer Zeit nach Covid-19 wiederholen lässt und dass der Einsatz für Versöhnung, Dialog und Frieden fortgesetzt werden kann.