news

In Kampala, Uganda, stärkt die Kampagne "Help us to help others" die Solidarität und unterstützt die Hilfe für durch die Pandemie verarmte alte Menschen

10 November 2020 - KAMPALA, UGANDA

ÄLTERE
AfrikaSolidarität

Teilen Auf

In den vergangenen Wochen hat die Gemeinschaft Sant'Egidio von Kampala eine große Sammelaktion von Lebensmitteln durchgeführt durch die Kampagne "Help us to help others".

Viele haben die Einladung angenommen. Es wurden Mehl, Zucker, Reis, Seife und Masken gesammelt. Sie wurden an eine Gruppe von alten Menschen und ihre Familien in Nakulabye verteilt, das ist ein sehr dicht besiedelter Slum zu Füßen des Berges Makerere, wo sich die wichtige Universität von Kampala befindet. Im Slum besucht die Gemeinschaft seit einigen Jahren alte Menschen.
Sant'Egidio hat Lebensmittel und Masken an zahlreiche arme alte Menschen und ihre Enkel (Kinder, um die sie sich kümmern) verteilt, die durch die Pandemie in sehr dramatische Schwierigkeiten geraten sind: denn viele haben keine Möglichkeit, sich Medikamente zu besorgen, sie können sich keine Behandlung im Krankenhaus leisten (die kostenpflichtig ist) und oft nicht einmal den Grundbedarf für das Leben decken, das die Preise stark angestiegen sind. 



In Kampala, Uganda, stärkt die Kampagne
In Kampala, Uganda, stärkt die Kampagne
In Kampala, Uganda, stärkt die Kampagne
In Kampala, Uganda, stärkt die Kampagne