news

"Geschenkfest" in Moskau mit alten Menschen und Obdachlosen zum orthodoxen Weihnachtsfest

11 Januar 2021

Teilen Auf

In Moskau und anderen Orten wurde am orthodoxen Weihnachtsfest, das am 7. Januar begangen wird, die Freundschaft zu den Armen vertieft und gefeiert, indem "Geschenkfeiern" organsiert wurden, bei denen Essenspakte, Geschenke und warme Mahlzeiten verteilt wurden. Auch viele Jugendliche haben sich daran beteiligt, indem sie sich bei der Vorbereitung oder Gestaltung auch mit Konzerten eingebracht haben.

Auf vielfältige und originelle Weise wurden viele beschenkt: Obdachlose, alleinstehende alte Menschen in ihrer Wohnung oder im Heim, Kinder und bedürftige Familien.

Für die Bewohner in zwei großen Altenheimen, die von Außenstehenden weiterhin nicht besucht werden dürfen, haben die Freude der Gemeinschaft Sant'Egidio Geschenke vorbereitet und sie dem Personal der Einrichtungen übergeben. Sie hatten auch Briefe beigefügt, die Kinder aus der Schule des Friedens und Schüler von zwei Grundschulen geschrieben haben. Für die Bewohner der Heime wurden auch Online-Feste in der Weihnachtszeit organisiert, sodass die Bewohner die Freunde der Gemeinschaft sehen konnten, die sie seit Monaten nicht physisch getroffen haben.

Auch diejenigen wurden besucht, die zuhause bleiben mussten, mit der Überraschung eines Geschenks wurde ihnen eine große Freude bereitet.