news

Der Bundesaußenminister Heiko Maas zu Besuch bei der Gemeinschaft Sant'Egidio

11 Mai 2021

Teilen Auf

Der deutsche Aupenminister Heiko Maas hat heute die Gemeinschaft Sant'Egidio besucht. Zu Beginn des Treffens dankte der Minister Sant'Egidio im Namen der deutschen Regierung für die Friedensarbeit und die enge Zusammenarbeit mit seinem Ministerium. Zwischen Sant'Egidio und dem deutschen Außenministerium gibt es nämlich seit Jahren eine Kooperationsvereinbarung und eine enge Zusammenarbeit.

Besonderes Augenmerk wurde auf Afrika gelegt, wobei der Schwerpunkt auf der Sahelzone und Libyen lag und die von Sant'Egidio geförderten Friedensprozesse in der Zentralafrikanischen Republik und im Südsudan. Ebenso wurde über den interreligiösen und interkulturellen Dialog und die nächsten Etappen des Weges im "Geist von Assisi" gesprochen, die von der Gemeinschaft Sant'Egidio Jahr für Jahr organisiert werden.

Der Minister wurde auch über das Programm der humanitären Korridore" informiert, das es Tausenden von schutzbedürftigen Menschen auf der Flucht vor Krieg und Gewalt ermöglicht, auf legalem und sicherem Weg nach Italien, Frankreich und Belgien zu gelangen in der Hoffnung, dass dies zunehmend zu einem europäischen Projekt werden möge.
 



Der Bundesaußenminister Heiko Maas zu Besuch bei der Gemeinschaft Sant'Egidio
Der Bundesaußenminister Heiko Maas zu Besuch bei der Gemeinschaft Sant'Egidio
Der Bundesaußenminister Heiko Maas zu Besuch bei der Gemeinschaft Sant'Egidio