news

Betreuung der Mütter und Neugeborenen. Das DREAM-Programm unterstützt das Thema des Welttages der Patientensicherheit

17 September 2021

Dream

17. September: Welttag der Patientensicherheit der Weltgesundheitsorganisation

Teilen Auf

Ziel des Tages ist es, das weltweite Verständnis für die Patientensicherheit zu verbessern, das öffentliche Engagement für die Sicherheit im Gesundheitswesen zu erhöhen und globale Maßnahmen zu fördern, um vermeidbaren Schäden im Gesundheitswesen vorzubeugen. Jedes Jahr wird ein neues Thema ausgewählt, um einen vorrangigen Bereich der Patientensicherheit zu beleuchten, in dem Maßnahmen erforderlich sind, um vermeidbare Schäden in der Gesundheitsversorgung zu verringern und eine allgemeine Gesundheitsversorgung zu erreichen.

Das von der WHO für 2021 gewählte Thema ist die "sichere Versorgung von Müttern und Neugeborenen", ein Bereich der Gesundheitsversorgung, der angesichts der erheblichen Auswirkungen auf den physischen und psychischen Gesundheitszustand, denen Frauen und Neugeborene bei unsicherer Versorgung ausgesetzt sein können, besondere Aufmerksamkeit erfordert.
Im vergangenen Jahr war die Versorgung von Müttern und Neugeborenen weltweit besonders von der umfassenden Umstrukturierung der Gesundheitsdienste aufgrund der COVID-19-Pandemie betroffen.

Es geht um die weltweite Sensibilisierung für Fragen der Sicherheit von Müttern und Neugeborenen, um die Einbeziehung von mehr Akteuren und die Umsetzung wirksamer und innovativer Strategien zur Verbesserung der Sicherheit von Müttern und Neugeborenen, um die Unterstützung von politischen Entscheidungsträgern, Gesundheitspersonal und Bürgern, damit ihre Arbeit und Wirksamkeit erhöht und eine sichere Versorgung von Müttern und Neugeborenen für alle gewährleistet werden kann. Dies sind einige der Ziele, die sich die WHO für den Welttag der Patientensicherheit 2021 gesetzt hat.

Seit seiner Gründung hat das DREAM-Programm von Sant'Egidio immer auf diese Fragen geachtet. Man bedenke, dass eines der Hauptziele des Programms darin besteht, die Ausbreitung von HIV/AIDS zu verhindern, indem HIV-positive schwangere Frauen und die Mütter mit ihren Kindern behandelt werden. Darüber hinaus tragen Unterernährung, Tuberkulose, Malaria und mangelnde Hygiene erheblich zur Kindersterblichkeit auf dem afrikanischen Kontinent bei, und auch hier hat das Programm die pädiatrische Versorgung stets als äußerst wichtig erachtet: Sie ist eine Investition in die Zukunft Afrikas.

Daher schließt sich das DREAM-Programm dem von der WHO für den Welttag der Patientensicherheit 2021 gewählten Thema an und unterstreicht mehr denn je die Bedeutung der Patientenversorgung und des Gesundheitswesens, die durch die COVID-19-Pandemie auf die Probe gestellt wird.