news

"Eine Insel der Freude und Ruhe": Bericht über das Tageszentrum "Haus der Freunde von der Straße" in Moskau

22 September 2021 - MOSKAU, RUSSLAND

Obdachlos
Russland

Teilen Auf

Auf der Homepage der Moskauer Stadtverwaltung "Dushevnaja Moskva", die den Solidaritätsinitiativen in der russischen Hauptstadt gewidmet ist, wurde kürzlich ein Bericht über das "Haus der Freunde auf der Straße" veröffentlicht. Dort befindet sich eines der beiden Tageszentren für Arme und Obdachlose, die die Freunde der Gemeinschaft Sant'Egidio in Moskau unterhalten.
Wie in dem Artikel berichtet, werden die Gäste in dem Zentrum in einer herzlichen und familiären Atmosphäre empfangen, die im Laufe der Zeit solide Freundschaftsbande entstehen lässt. Im Zentrum kann man Wäsche waschen, den Friseurservice in Anspruch nehmen, Zugang zum Internet haben, um Arbeit zu suchen, mit Verwandten telefonieren, Post erhalten und Rechtsberatung in Anspruch nehmen.
Das 2017 eröffnete Zentrum "Das Haus der Freunde für die Straße" ist zu einer Anlaufstelle für Hunderte von armen Menschen in der Stadt geworden. Sant'Egidio in Moskau eröffnete während der Pandemie auch ein zweites Verteilungszentrum für Kleidung und Lebensmittel. Darüber hinaus verteilen einige Gruppen der Gemeinschaft an vier Tagen in der Woche Mahlzeiten und warme Getränke in den Moskauer Bahnhöfen, insgesamt über 600 Mahlzeiten pro Woche.