news

"Nehmt den weisen Wagemut des Evaneliums in euch auf!" Der Besuch von Andrea Riccardi bei der Gemeinschaft Sant'Egidio in Paris

23 September 2021 - PARIS, FRANKREICH

Andrea Riccardi
Frankreich

Teilen Auf

"Ich bin sehr glücklich, hier bei euch in Paris zu sein, die Dinge werden schön, wenn sie gelebt und mit Leben erfüllt werden". Mit diesen Worten leitete Andrea Riccardi eine Versammlung ein, die sich aus Jugendlichen für den Frieden und Europeans for Peace sowie aus Erwachsenen zusammensetzte, die aus der gesamten Ile-de-France nach Paris gekommen waren, um einen Tag lang über die Antworten der Gemeinschaft auf die großen Fragen dieser Zeit der Pandemie nachzudenken.

Nachdem er allen anwesenden Jugendlichen und Erwachsenen zugehört hatte, forderte Andreas sie auf, "ins Freie zu gehen" und die Gemeinschaft nicht als Zufluchtsort oder verschlossene Realität zu sehen, sondern als Hafen für die Scharen von Menschen. Er ermutigte vor allem die Jüngsten, mit einem Geist des Stolzes und des Wagemuts - dem "weisen Wagemut des Evangeliums" - erfüllt zu werden, um eine Welt des Friedens zu schaffen.

Ein Frieden, der in Frankreich durch die Verpflichtung der Gemeinschaft zur Erneuerung des mit den Semaines Sociales und der französischen Regierung unterzeichneten Protokolls für humanitäre Korridore verkörpert wird. Dieses zweite Protokoll sieht die Aufnahme von 300 weiteren syrischen und irakischen Flüchtlingen aus dem Libanon in den nächsten drei Jahren vor. Zwei Familien sind bereits eingetroffen, vier weitere werden für Anfang Oktober erwartet.