news

Zum Welttag der Menschen mit Behinderung in Neapel beginnt der Advent mit der Firmung von Freunden mit Behinderung

3 Dezember 2021 - NEAPEL, ITALIEN

Behinderte

Teilen Auf

In einer festlich geschmückten Kathedrale spendete der Erzbischof von Neapel, Mimmo Battaglia, am ersten Adventssonntag neun Jugendlichen und Erwachsenen mit Behinderungen das Sakrament der Firmung, die sich mit der Gemeinschaft Sant'Egidio auf einem katechetischen Weg vorbereitet hatten.

Das Hören auf das Wort Gottes, die Teilnahme an der Sonntagsliturgie und den Sakramenten, das Gebet, die Freundschaft und die Aufnahme in die Gemeinschaft sind die Schritte, die diese Freunde im Laufe des Jahres gegangen sind, um sich auf die Begegnung mit Jesus und das Sakrament der Firmung vorzubereiten.
Seit 15 Jahren ist in der Diözese Neapel der erste Sonntag des neuen Kirchenjahres den Menschen mit Behinderungen gewidmet, und mehr als 150 Jugendliche und Erwachsene haben seitdem ihre Erstkommunion und Firmung gefeiert.
Die Katechesen gründen sich auf das Bewusstsein, dass die Vermittlung des Evangeliums ein barrierefreier Weg ist, um das Herz aller Menschen anzusprechen.
Sie sind das Zeugnis dafür, dass jede Schwäche, wenn sie angenommen und geliebt wird, zu einer großen Stärke wird, zur Stärke des Heiligen Geistes und der Freundschaft mit Jesus. Das ist auch ein Aufruf, eine Kultur der Integration aufzubauen und gegen die Kultur der "Ausgrenzeng" zu kämpfen, um gemeinsam "Brüder und Schwestern" zu sein.



Zum Welttag der Menschen mit Behinderung in Neapel beginnt der Advent mit der Firmung von Freunden mit Behinderung
Zum Welttag der Menschen mit Behinderung in Neapel beginnt der Advent mit der Firmung von Freunden mit Behinderung
Zum Welttag der Menschen mit Behinderung in Neapel beginnt der Advent mit der Firmung von Freunden mit Behinderung