news

Südsudan: am 23. Mai wurden Gedenkgegenstände von Sr. Regina und Sr. Mary dem Gedenkort für die neuen Märtyrer in St. Bartholomäus in Rom übergeben, die im vergangenen August bei einem Überfall getötet wurden

23 Mai 2022 - ROM, ITALIEN

Märtyrer

Teilen Auf

Die Sandalen, Gewänder und das Brustkreuz von Schwester Regina und Schwester Mary, die am 16. August 2021 im Südsudan getötet wurden, wurden feierlich auf den Altar der neuen afrikanischen Märtyrer in der Basilika St. Bartholomäus auf der Tiberinsel in Rom niedergelegt und zum Gedenken aufgestellt. Die beiden Ordensfrauen waren Mitglieder der diözesanen Kongregation der Herz-Jesu-Schwestern der Comboni-Familie und wurden bei einem Überfall auf den Kleinbus, in dem sie auf dem Rückweg von einer Feier waren, erschossen.

An der Zeremonie, die von Erzbischof Vincenzo Paglia geleitet wurde, nahmen auch die südsudanesischen Schwestern teil, die sich für die Bildung von Mädchen in diesem Land einsetzen, das immer noch unter dem schweren Konflikt leidet, der nach der Unabhängigkeit ausgebrochen ist. Im Juli wird Papst Franziskus dieses Land besuchen.