Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

change language
sie sind in: home - gebet - das tägliche gebet kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

Das tägliche Gebet


 
druckversion

Ikone des
Heiligen Antlitzes
Kirche von Sant'Egidio
Rom

Gedenken an den heiligen Ägidius. Er war ein Mönch aus dem Osten, der in den Westen kam, in Frankreich lebte und Vater vieler Mönche wurde. Der Name der Gemeinschaft Sant’Egidio geht auf die ihm geweihte Kirche in Rom zurück. Gedenken an den Ausbruch des Zweiten Weltkriegs und Gebet für das Ende aller Kriege. Für die orthodoxe Kirche beginnt das Kirchenjahr. Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung.


Lesung des Wortes Gottes

Halleluja, halleluja, halleluja.

Ich bin der gute Hirte,
meine Schafe hören auf meine Stimme,
und sie werden
eine einzige Herde sein.

Halleluja, halleluja, halleluja.

Der erste Brief an die Korinther 3,18-23

Keiner täusche sich selbst. Wenn einer unter euch meint, er sei weise in dieser Welt, dann werde er töricht, um weise zu werden. Denn die Weisheit dieser Welt ist Torheit vor Gott. In der Schrift steht nämlich: Er fängt die Weisen in ihrer eigenen List. Und an einer anderen Stelle: Der Herr kennt die Gedanken der Weisen; er weiß, sie sind nichtig. Daher soll sich niemand eines Menschen rühmen. Denn alles gehört euch; Paulus, Apollos, Kephas, Welt, Leben, Tod, Gegenwart und Zukunft: alles gehört euch; ihr aber gehört Christus, und Christus gehört Gott.

 

Halleluja, halleluja, halleluja.

Ein neues Gebot gebe ich euch:
Liebet einander!

Halleluja, halleluja, halleluja.

„Alles gehört euch!" schreibt Paulus gleich zweimal in nur zwei Versen. Diese Aussage kann übertrieben oder jedenfalls abstrakt in den Augen derjenigen erscheinen, die sich abmühen für etwas Ruhm in den Augen der Menschen, für diejenigen, die versuchen, sich mit der eigenen Geschicklichkeit oder Schlauheit Ruhm zu verdienen. Es ist eine vergebliche Mühe, für sich selbst etwas aufzubauen. Was wir uns am meisten wünschen, liegt schon in unseren Händen, denn wir haben alles von Gott empfangen. Die wahre Weisheit liegt darin, diese große Gabe, die wir empfangen haben, zu erkennen: „Paulus, Apollos, Kephas, Welt, Leben, Tod, Gegenwart und Zukunft: alles gehört euch". Ja, alles gehört uns. Uns ist, sogar unentgeltlich, der ganze Schatz des Heils gegeben. Dieser Schatz ist keine Frucht unserer Anstrengungen oder Errungenschaften, deren wir uns rühmen könnten. Betrügen wir uns nicht selbst! Das ist eine häufige Versuchung für Geist und Herz der Gläubigen. Wir haben alles von Gott empfangen: das Evangelium der Liebe, die Brüder und Schwestern, die Kirche und gemeinsam auch unsere Zukunft und die der Welt. Die wahre Weisheit besteht darin, dieses Geheimnis Gottes für die ganze Welt anzunehmen, an dem wir durch Gnade Anteil haben. Es ist ein Geheimnis, das man annehmen, bewahren und überall weitergeben muss, ohne müde zu werden. Die Jünger können leicht vergessen, dass sie Diener und nicht Herren sind, und vielleicht sogar die Dringlichkeit nicht spüren, mit der dieses Geheimnis bis zu den Grenzen der Erde weitergegeben werden muss. Wir müssen unbedingt diese Vision Gottes, deren Diener wir sind, aufnehmen, um jede Versuchung des Rückzugs und der Faulheit von uns fernzuhalten. Als Synthese schreibt der Apostel: „… ihr aber gehört Christus und Christus gehört Gott". Diese Aussage lässt jeden Rückzug in sich zusammenfallen: Die Kirche ist heute gerufen, das endgültige Ziel, Gott selbst, im Blick zu haben und Jesus zu folgen, damit die ganze Welt und auch die Geschichte der Menschen sich auf den Vater im Himmel ausrichten. Der Herr Jesus, der Erstgeborene, geht uns voran, damit wir alle den Heilsplan für die ganze Welt annehmen.


01/09/2016
Gedenken an die Kirche


Veranstaltungen der woche
DEZ
4
Sonntag 4 Dezember
Liturgie des Sonntags
DEZ
5
Montag 5 Dezember
Gebet für die Kranken
DEZ
6
Dienstag 6 Dezember
Gedenken an die Mutter des Herrn
DEZ
7
Mittwoch 7 Dezember
Gedenken an die Heiligen und die Propheten
DEZ
8
Donnerstag 8 Dezember
Fest der unbefleckten Empfängnis Mariens
DEZ
9
Freitag 9 Dezember
Gedenken an den gekreuzigten Jesus
DEZ
10
Samstag 10 Dezember
Vorabend des Sonntags
DEZ
11
Sonntag 11 Dezember
Liturgie des Sonntags

Per Natale, regala il Natale! Aiutaci a preparare un vero pranzo in famiglia per i nostri amici più poveri