Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
9 Juni 2016 | PAKISTAN

Das Thermometer zeigt 47 Grad an - Sant'Egidio bemüht sich, die alten Leute zu schützen

Arztbesuche auf der Straße und Verteilung von Getränken zum Schutz der Schwächsten vor der Hitze

 
druckversion

Wie 2015 wird Pakistan auch in diesem Jahr von großen Hitzewellen heimgesucht. In dieser Woche sind die Temperaturen in Faisalabad in der Region Punjab auf 47 Grad angestiegen und bedrohen das Leben der Schwächsten, vor allem von alten Menschen und Kindern.

Die Gemeinschaft Sant'Egidio ist in dieser wirklichen Notlage aktiv geworden. In Faisalabad bringt sie alten Menschen kalte Getränke, z.B. Baba Sharif, 90 Jahre (auf dem Foto rechts). Die Schule des Friedens mit den Kindern aus den Slums findet in Sälen mit Aircondition statt, zudem erhalten sie ein Eis. 

 

Die Hitze hat auch den Süden des Landes erreicht. In Karachi besucht Sant'Egidio alte Menschen auf der Straße. Durch die Hilfe einiger ehrenamtlicher Ärzte stellt sie den Gesundheitszustand der Schwächsten durch Arztbesuche im Freien fest. Dadurch soll sich die Tragödie vom vergangenen Jahr nicht wiederholen, als allein in Karachi über 120 Menschen, insbesondere ältere Menschen durch die Hitze gestorben sind.


Per Natale, regala il Natale! Aiutaci a preparare un vero pranzo in famiglia per i nostri amici più poveri