change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
12 September 2016 | ANTWERPEN, BELGIEN

Ein Marsch der Jugendlichen und Neueuropäer gegen das Vergessen der Shoah

Den Zug führen Kinder mit Blumen an mit dem Spruchband „Wer die Geschichte vergisst, ist dazu zu verurteilt, sie zu wiederholen“

 
druckversion

"Wer die Geschichte vergisst, ist dazu verurteilt, sie zu wiederholen", so lauteten die mahnenden Worte auf dem Spruchband, das den Zug vieler Jugendlicher und Neueuropäer voranging. Gestern wurde bei einem Gedenkzug durch die Straßen von Antwerpen in Belgien an den Holocaust erinnert.

Der Zug führte durch das jüdische Viertel, wo Régine Sluszny sprach. Sie hat die nationalsozialistische Verfolgung durch die Hilfe einer katholischen Familie überlebt, die sie in ihrem Haus versteckte. Von 1942 bis 1944 wurden über 15.000 Juden aus Antwerpen, einem großen jüdischen Zentrum in Nordwesteuropa, in die Vernichtungslager des Ostens deportiert.

Vor dem Denkmal für die Deportierten sprachen Herman van Geothem, der Rektor der Universität Antwerpen, und Jan De Volder von der Gemeinschaft Sant'Egidio. Am Marsch nahm auch der Imam Said Aberkan teil, der an verschiedene Muslime erinnerte, die als "Gerechte der Völker" anerkannt wurden, weil sie Juden im Krieg geholfen haben.

 Am Ende des Gedenkzuges legten sechs Kinder und sechs alte Menschen in einer einfachen und bewegenden Zeremonie Blumen am Denkmal nieder, das an die sechs Millionen Opfer der Shoah erinnert.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
15 Mai 2017
PÉCS, UNGARN

Gedenken an die Deportation der Juden aus Pécs

IT | ES | DE | HU
all news
• DRUCKEN
11 November 2015
El digital D Barcelona

Unes dues-centes persones recorden la Nit dels vidres trencats

31 Januar 2014
Corriere della Sera - Ed. Milano

«Ho visto il Male e vi dico di credere nella speranza»

4 Dezember 2017
Il Mattino di Padova

«Coltiviamo la fedeltà alla storia»

30 November 2017
La Difesa del Popolo

Cammineremo per ricordare

21 November 2017
Notizie Italia News

Firenze, la forza e il valore della memoria ...

31 Oktober 2017
Il Mattino di Padova

Orrori dell'Olocausto. Una marcia per ricordare

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
16 November 2017 | FLORENCE, ITALIEN

Marcia in memoria della deportazione degli ebrei di Firenze

5 November 2017 | GENOA, ITALIEN

Marcia in memoria della deportazione degli ebrei di Genova

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• KEINE TODESSTRAFE
10 Oktober 2017

On 15th World Day Against the Death Penalty let us visit the poorest convicts in Africa

7 Oktober 2015
VEREINIGTE STAATEN

The World Coalition Against the Death Penalty - XIII world day against the death penalty

5 Oktober 2015
EFE

Fallece un preso japonés tras pasar 43 años en el corredor de la muerte

24 September 2015

Pope Francis calls on Congress to end the death penalty. "Every life is sacred", he said

12 März 2015
Associated Press

Death penalty: a look at how some US states handle execution drug shortage

12 März 2015
AFP

Arabie: trois hommes dont un Saoudien exécutés pour trafic de drogue

9 März 2015
AFP

Peine de mort en Indonésie: la justice va étudier un appel des deux trafiquants australiens

9 März 2015
AFP

Le Pakistan repousse de facto l'exécution du meurtrier d'un critique de la loi sur le blasphème

9 März 2015
Reuters

Australia to restate opposition to death penalty as executions loom in Indonesia

28 Februar 2015
VEREINIGTE STAATEN

13 Ways Of Looking At The Death Penalty

15 Februar 2015

Archbishop Chaput applauds Penn. governor for halt to death penalty

11 Dezember 2014
MADAGASKAR

C’est désormais officiel: Madagascar vient d’abolir la peine de mort!

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE

Omelia di S.E. Card. Antonio Maria Vegliò alla veglia di preghiera "Morire di Speranza"

Per un mondo senza razzismo – per un mondo senza violenza

alle dokumente

FOTOS

558 besuche

556 besuche

598 besuche

581 besuche

532 besuche
alle verwandten medien