Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
27 Februar 2017 | ROM, ITALIEN

Flüchtlinge feiern ein Jahr humanitäre Korridore mit neuen Ankömmlingen aus dem Libanon

Andrea Riccardi: "Das Projekt verbindet Integration und Sicherheit. Nein zu Mauern". Fast 700 Personen wurden in Italien durch das Projekt von Sant'Egidio und den evangelischen Kirchen Italiens aufgenommen

 
druckversion

Das erste Jahr der humanitären Korridore wurde in Fiumicino mit der Ankunft von 50 weiteren syrischen Flüchtlingen gefeiert. Am 2. März werden erneut 75 Personen durch das von der Gemeinschaft Sant'Egidio, der Union der Evangelischen Kirchen Italiens und der Waldensertafel organisierten Projekt ankommen. Damit wird die Zahl der nach Italien eingereisten Flüchtlinge seit dem 29. Februar 2016 auf fast 700 steigen. Alle konnten in Sicherheit und legal durch das Abkommen mit dem italienischen Außen- und Innenministerium einreisen.

Die neuen Ankömmlinge des Alitaliafluges aus Beirut wurden von syrischen Familien, von Andrea Riccardi, dem Gründer der Gemeinschaft Sant'Egidio, vom Präsidenten der Union der Evangelischen Kirchen Italiens, Luca Maria Negro, von der Leiterin des Kirchensteueramtes der Waldensertafel, Susanna Pietra, von der Verantwortlichen für die Migrantendienste der Gemeinschaft Sant'Egidio, Daniela Pompei, vom Vizeaußenminister Mario Giro und dem Unterstaatssekretär des Inneren, Domenico Manzione begrüßt.

Andrea Riccardi erläutert: "Es gibt eine Sympathie in der italienischen Gesellschaft für Syrien. In der einjährigen Arbeit, durch die eine bedeutende Anzahl von Flüchtlingen sicher nach Italien einreisen konnte und die Integration gefördert wurde, haben wir den Wunsch vieler Bürger festgestellt, sich bei der Aufnahme zu engagieren. Europa ist nicht dazu verurteilt, die Immigration mit Angst oder Demagogie anzugehen. Mauern sind nur Trostpflaster. Das wird auch daran deutlich, dass andere europäische Länder davor stehen, weitere humanitäre Korridore einzurichten: Frankreich wird wohl im Monat März damit beginnen."

"Was als Traum erschien, ist nun eine Wirklichkeit, die den ersten Geburtstag feiert", merkte Luca Maria Negro an und dankte allen, die in Italien für die Integration tätig sind. Die neuen syrischen Familien werden - wie schon bei den vorherigen Gruppen - von Gemeinden, Pfarreien, Verbänden und Familien in verschiedenen Regionen Italiens aufgenommen, zum ersten Mal auch auf der Insel Maddalena in Sardinien. Schon 68 Kommunen in 17 Regionen Italiens haben den angekommenen Flüchtlingen Gastfreundschaft angeboten.

Weitere 300 Flüchtlinge werden bis Ende des Monats ankommen. Es sind 500 Flüchtlinge, überwiegend Eritreer, Somalier und Südsudanesen aus Äthiopien, die durch ein weiteres Abkommen mit dem italienischen Staat einreisen, das wieder von der Gemeinschaft Sant'Egidio diesmal in Zusammenarbeit mit der italienischen Bischofskonferenz geschlossen wurde. Die große Bereitschaft zur Aufnahme ist ein wichtiges Element des Projektes, das vollkommen eigenfinanziert ist und die Eingliederung der neuen Flüchtlinge in das soziale und bürgerliche Leben des Landes fördert, verbunden mit der schulischen Integration der Minderjährigen und der Eingliederung der Erwachsenen in den Arbeitsmarkt. Dies kommt der ganzen Gesellschaft sehr zugute.

ZUGEORDNETEN OBJEKTE

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
27 April 2017
ROM, ITALIEN

Die humanitären Korridore zeigen ein humanes Gesicht eines helfenden Italiens. Viele Kinder sind heute aus Syrien angekommen

IT | DE | FR | PT | RU
18 April 2017
PARIS, FRANKREICH

Im Quai d’Orsay von Paris wurde ein Kooperationsabkommen zwischen Sant’Egidio und der französischen Regierung unterzeichnet

IT | DE | FR
14 März 2017
PARIS, FRANKREICH

Ab heute humanitäre Korridore für Flüchtlinge auch in Frankreich, Unterzeichnung des Abkommens im Élysée-Palast heute Vormittag

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL | RU | PL | HU
11 März 2017
PARIS, FRANKREICH

Auch Frankreich richtet humanitäre Korridore für syrische Flüchtlinge ein

IT | ES | DE | FR | PT | NL | PL
10 März 2017
NOVARA, ITALIEN

"Von Homs nach Novara durch die humanitären Korridore; die Veränderung unseres Lebens"

IT | ES | DE | FR
6 März 2017
PRINCETON, VEREINIGTE STAATEN

Seeking Refuge - das Drama der Flüchtlinge als Thema einer Tagung mit Sant'Egidio an der Princeton University

IT | EN | ES | DE | NL
all news
• DRUCKEN
28 Mai 2017
Catalunya Cristiana

Els corredors, una gran esperança

26 Mai 2017
Famiglia Cristiana

Le guerre dimenticate: l'Occidente non può voltare la testa

18 Mai 2017
Avvenire

"I corridoi umanitari? Sono alternativi agli sbarchi"

4 Mai 2017
AlfayOmega

Un año salvando vidas: el éxito de los corredores humanitarios. Todo a punto en España

3 Mai 2017
Avvenire

Corridoi umanitari: in Francia anche il loro futuro è appeso al voto

28 April 2017
Il Sole 24 ore

Il governo punta ai corridoi umanitari: viaggi sicuri e integrazione garantita

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
25 Mai 2017 | PERUGIA, ITALIEN

I migranti e noi - Possibili buone pratiche di accoglienza

20 Mai 2017 | ANTWERPEN, BELGIEN

Refugees Welcome: festa con i rifugiati e richiedenti asilo

10 Mai 2017 | TURIN, ITALIEN

Conferenza sul martirio dei cristiani e il futuro della Siria

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• KEINE TODESSTRAFE
7 Oktober 2015
VEREINIGTE STAATEN

The World Coalition Against the Death Penalty - XIII world day against the death penalty

5 Oktober 2015
EFE

Fallece un preso japonés tras pasar 43 años en el corredor de la muerte

24 September 2015

Pope Francis calls on Congress to end the death penalty. "Every life is sacred", he said

12 März 2015
Associated Press

Death penalty: a look at how some US states handle execution drug shortage

12 März 2015
AFP

Arabie: trois hommes dont un Saoudien exécutés pour trafic de drogue

9 März 2015
Reuters

Australia to restate opposition to death penalty as executions loom in Indonesia

9 März 2015
AFP

Le Pakistan repousse de facto l'exécution du meurtrier d'un critique de la loi sur le blasphème

9 März 2015
AFP

Peine de mort en Indonésie: la justice va étudier un appel des deux trafiquants australiens

28 Februar 2015
VEREINIGTE STAATEN

13 Ways Of Looking At The Death Penalty

15 Februar 2015

Archbishop Chaput applauds Penn. governor for halt to death penalty

11 Dezember 2014
MADAGASKAR

C’est désormais officiel: Madagascar vient d’abolir la peine de mort!

3 Dezember 2014

5th Circuit Court of Appeals stops execution of Scott Panetti!

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE

Dossier: What are the humanitarian corridors

alle dokumente

FOTOS

846 besuche

770 besuche

681 besuche

758 besuche

661 besuche
alle verwandten medien