change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
5 Januar 2018 | CONAKRY, GUINEA

Sant’Egidio: Besuch von Alfano im DREAM-Zentrum für die AIDS-Behandlung – „Ihr seid unsre Botschafter gewesen und habt die Träume in Wirklichkeit verwandelt“

 
druckversion

Bei seinem Staatsbesuch in Conakry hat der italienische Außenminister Angelino Alfano das DREAM-Zentrum für die AIDS-Behandlung der Gemeinschaft Sant’Egidio besucht. Er sprach lange mit dem medizinischen Personal, den Aktivistinnen und den Ehrenamtlichen und betonte, dass die seit Jahren in diesem und drei anderen Zentren des Landes geleistete Arbeit von großer Bedeutung ist. Dort bietet Sant’Egidio vollständige unentgeltlich Behandlung für ca. 5000 Patienten an. „Unser Botschafter hat gerade sein Beglaubigungsschreiben präsentiert, doch in der langen Zwischenzeit hat die Gemeinschaft ihre Beglaubigungsschreiben der Hoffnung und Großzügigkeit präsentiert: Ihr seid unsere wahre Botschafterin gewesen. Ich danke euch für die in diesen Jahren geleistete Arbeit und ermutige euch, weiter zu träumen, denn ihr habt bewiesen, dass Träume Wirklichkeit werden können.“
Das DREAM-Zentrum von Conakry, der Hauptstadt der Republik Guinea, ist die Anlaufstelle für die Behandlung von HIV-AIDS und mit ihr verbundenen Krankheiten, wie auch ein Ort der Fortbildung für Ärzte und Biologen, Krankenpflegepersonal und Koordinatoren. Es dient auch als spezialisiertes Zentrum der Telemedizin, das mit ca. 100 italienischen Spezialisten in Verbindung steht, die unentgeltlich hochrangige Beratung anbieten. Diese Funktion ist in Guinea von besonderer Bedeutung, da es – neben Liberia und Sierra Leone – zu den drei Ländern gehört, das kürzlich von der Ebola-Epidemie betroffen war. Darunter hat das schon sehr unzulängliche Gesundheitssystem schwer gelitten.

Das DREAM-Programm ist in elf afrikanischen Ländern tätig und hat seit 2002 eine halbe Million Menschen betreut. Über 100.000 Kinder wurden dadurch von HIV-positiven Müttern gesund geboren. In Guinea ist es mit der Unterstützung des nationalen Gesundheitsministeriums und dem Global Fund tätig.

Weitere Informationen auf der DREAM-Homepage


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
14 Juli 2016
ROM, ITALIEN

Der Präsident von Guinea, Alpha Condé, besucht Sant'Egidio. Gespräche über Frieden, DREAM und die Abschaffung der Todesstrafe

IT | ES | DE | CA
5 Dezember 2011

Der Spielzeugmarkt 2012 der Bewegung "Das Land des Regenbogens"

IT | ES | DE | FR | CA
9 März 2011

Zu Besuch bei den alten Menschen gemeinsam mit der Gemeinschaft von DREAM von Beira (Mosambik)

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA
8 Juli 2010

Maputo (Mosambik): Begegnung der Generationen, Kinder und alte Menschen feiern zusammen

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL
all news
• DRUCKEN
5 März 2014
Il Piccolo

Premio Magajna a una volontaria africana

21 Februar 2014
Vita Nuova

Sognando l'Africa e un mondo senza Aids: a Jane Gondwe del progetto Dream il Premio Maganja

7 Dezember 2017
La Vanguardia

Una iniciativa recoge juguetes para ayudar a niños africanos con SIDA

8 Januar 2018
OnuItalia

Alfano chiude missione in Africa al centro ‘Dream’ di Conakry (sant’Egidio)

1 Dezember 2017
Vatican Insider

Giornata mondiale dell’Aids, Sant’Egidio con “Dream” per la cura

11 November 2016
Radio Vaticana

Aids in Africa: premiato progetto Dream di Sant'Egidio

alle pressemitteilungen
• KEINE TODESSTRAFE
2 Dezember 2014

Guinea: Sant'Egidio chiede l'abolizione della pena di morte

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE

''Entente de Sant'Egidio'': Political Agreement for Peace in the Central African Republic

Declaration of the African Union on the Republican Pact"

alle dokumente
• BÜCHER

Eine Zukunft für meine Kinder





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

1518 besuche

1466 besuche

1368 besuche

1470 besuche

1669 besuche
alle verwandten medien