Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
26 Juli 2016 | PARIS, FRANKREICH

Appell und Gebet der französischen Jugendlichen für den Frieden nach dem schrecklichen Attentat in der Kirche von Saint-Etienne-du-Rouvray

Abendgebet in der Kirche St. Peter in Charenton für Pater Jaques Hamel und alle Opfer

 
druckversion

Die Jugend für den Frieden hatte sich erst vor wenigen Tagen aus ganz Europa in Paris versammelt und bringt heute ihr Mitgefühl angesichts des Terrorangriffs von Rouen zum Ausdruck. Sie bekundet eindringlich, Brücken bauen zu wollen und keine Mauern für ein Europa und eine Welt in Frieden.

Heute empfinden die Jugendlichen für den Frieden tiefen Schmerz. Erst vor zwei Wochen haben wir einen Friedensappell veröffentlicht. Dieser Appell wurde noch nicht umgesetzt, daher ist es unsere Aufgabe als Jugend für den Frieden, ihn zu ergänzen!
"Als Jugend für den Frieden lassen wir uns nicht von der Angst beherrschen, als Jugend für den Frieden werden wir uns weiter einsetzen!
Wir weichen nicht zurück, wir wollen die Mauern von Hass und Gewalt einreißen! Wir werden Apostel für die Kultur der Liebe durch den Bau von Brücken des Friedens und der Freundschaft unter allen!
Heute Abend um 18.30 Uhr beten wir in der Kirche St. Peter für Pfarrer Jacques Hamel mit allen Männern und Frauen guten Willens, denn unsere Waffen sind das Gebet, die Liebe und die Geschwisterlichkeit. Wir schließen auch die Verwundeten in unser Gebet ein und unterstützen sie im Leid und in der Hoffnung auf eine baldige Genesung.
Als Jugend für den Frieden ist unsere Antwort auf diese barbarische Tat einfach: Wir antworten mit dem Frieden!" 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
26 November 2016
DEUTSCHLAND

Ehemaliger unschuldiger Todeskandidat beeindruckt hunderte Jugendliche und ruft sie zum Einsatz für Menschlichkeit und Barmherzigkeit auf

25 November 2016
PARIS, FRANKREICH

Frieden in Syrien, Irak und der Zentralafrikanischen Republik - Gespräch von Andrea Riccardi mit dem französischen Außenminister Jean Marc Ayrault

IT | ES | DE | FR | PT
9 Oktober 2016
BERLIN, DEUTSCHLAND

No More Walls - 10 Jahre Schule des Friedens in Berlin

IT | ES | DE | FR
16 September 2016

Das Brevier von Pfarrer Hamel wird bei den Gedenkgegenständen der Märtyrer aufbewahrt, es weist darauf hin, dass unser Weg die Geschwisterlichkeit ist

IT | DE | PT
30 August 2016

Unterricht für mosambikanische Flüchtlinge in Luwani durch die Jugend für den Frieden: Die Hoffnung ist stärker ist das Böse

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | RU
16 August 2016
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Sommerlager in den Bergen – Die Friedensschule in der Flüchtlingsunterkunft in München macht Urlaub

all news
• DRUCKEN
25 November 2016
Affari Italiani

Martire - Vita e morte di padre Jacques Hamel

12 November 2016
Avvenire

Impagliazzo: Oltre Bataclan

4 November 2016
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Quant'è ancora vitale la visione meticcia del poeta senegalese Senghor

28 Oktober 2016
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi. Il paradosso della Chiesa di Francia

18 Oktober 2016
Avvenire

Nei «Games4Peace» vince l'integrazione

17 Oktober 2016
Il Gazzettino - ed. Padova

Studenti e migranti in campo per l'integrazione, In 160 alla sfida sportiva tra calcio e pallavolo

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
10 Dezember 2016 | MÖNCHENGLADBACH, DEUTSCHLAND

Der Spielzeugmarkt 2016 - "Kommt, wir helfen Afrika!"

26 November 2016

Der Spielzeugmarkt 2016 - "Kommt, wir helfen Afrika!"

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Lettera Giovani Per La Pace di Catania all’Arcivescovo di Catania, Mons. Salvatore Gristina

alle dokumente
• BÜCHER

Martyr. Vie et mort du père Jacques Hamel





Editions du Cerf

I Santi vanno all'Inferno





Francesco Mondadori
alle bücher

FOTOS

222 besuche

217 besuche

199 besuche

194 besuche

197 besuche
alle verwandten medien

Per Natale, regala il Natale! Aiutaci a preparare un vero pranzo in famiglia per i nostri amici più poveri