news

Jubiläum der Barmherzigkeit mit den alten Menschen in der Elfenbeinküste

18 Mai 2016 - OUELLÉ, ELFENBEINKÜSTE

AfrikaÄLTEREElfenbeinküste

Versammlungen, öffentliche Veranstaltungen und Zug durch die heilige Pforte für eine Gesellschaft, in der alte Menschen nicht ausgegrenzt werden

Teilen Auf

Eine Woche der Barmherzigkeit, um die alten Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Die Gemeinschaft Sant'Egidio von Ouelle hat ihrer Stadt und der ganzen Region Iffou im Zentrum der Elfenbeinküste den Vorschlag gemacht, durch Versammlungen, öffentliche Veranstaltungen und den Zug durch die heilige Pforte das von Papst Franziskus ausgerufene Heilige Jahr zu feiern.

In dieser Region der Elfenbeinküste war die Lebenserwartung der Bevölkerung bis vor kurzem noch sehr niedrig.

2004 lag sie bei 43 Jahren, die neueren Zahlen von 2014 sprechen von einer spürbaren Zunahme auf 58,2 Jahren bei der Geburt.

Die Verlängerung der Lebenserwartung um 25% in zehn Jahren, die immer noch sehr niedrig ist im Vergleich zu europäischen Standards, ist auf jeden Fall eine große Errungenschaft.

Leider entspricht sie nicht einer Verbesserung der Lebensbedingungen. 

Stattdessen nimmt die Ausgrenzung älterer Menschen sowohl in Städten als auch auf dem Land zu, obwohl es eine positive Wirtschaftsentwicklung gibt. Oft werden sie aus den Häusern vertrieben, manchmal wird der Vorwurf gemacht, sie seien "Hexen" oder würden den Kindern oder Menschen, die in jungen Jahren sterben, "das Leben rauben". Die alten Menschen haben immer weniger Beziehungen zu den übrigen Einwohnern, oft auch innerhalb der Familien, sodass ihr Leben beschwerlich wird.

Sant'Egidio bekämpft diesen Aberglauben und verbreitet eine andere Sichtweise des Alters.

In diesem Rahmen ist die Feier der "Woche der Barmherzigkeit" während des Heiligen Jahres zu sehen, an der über einhundert alte Menschen mit ihren Freunden der Gemeinschaft von Ouelle und der benachbarten Ortschaften teilgenommen haben. Auch Vertreter der Region und Schulleiter nahmen daran teil, die die Jugend für den Frieden von Sant'Egidio bei ihrem Einsatz der Sensibilisierung in den Schulen und Einrichtungen unterstützen.

Am Ende der Feier wurde ein Appell für ein neues Generationenbündnis verlesen, der insbesondere den Schutz von älteren Menschen fordert.