news

Eine gute Nachricht an diesem Samstag vor Ostern! Ein Richter hat die in Arkansas angesetzten Hinrichtungen gestoppt

15 April 2017 - VEREINIGTE STAATEN

Todesstrafe

Es ist vorübergehend, daher müssen wir weiter unsere Stimme erheben: UNTERZEICHNUNG DES APPELLS ONLINE

Teilen Auf

Hier die neuesten Entwicklungen zur Lage der Todeskandidaten in Arkansas: nodeathpenalty.santegidio.org/pageID

Gouverneuer Asa Hutchinson von Arkansas hatte angekündigt, dass ab Ostermontag 8 Todeskandidaten im Verlauf von 10 Tagen hingerichtet werden sollen: Don Davis und Bruce Ward (17. April), Stacey Johnson und Ledelle Lee (20. April), Jack Jones, Jr. und Marcel Williams (24. April), Jason McGehee und Kenneth Williams (27. April).    

Dann hat ein Richter die Hinrichtung eines von ihnen gestoppt, und gestern wurde die Hinrichtung eines anderen Todeskandidaten gestoppt, weil er psychisch krank ist. Bei den anderen sechs Gefangenen wurde die Hinrichtung aufgeschoben durch eine Klage der Pharmafirma, die vom Richter angenommen wurde. Dies ist zeitlich begrenzt, sodass unsere Kampagne fortgesetzt wird.
Wir fordern alle auf, den Appell an den Gouverneur von Arkansas zu schicken, und bitten alle Gläubigen, sich dem Gebet für diese Menschen anzuschließen.
Die Todesstrafe ist nicht nur nutzlos und grausam, sie verletzt auch die Menschenwürde. Denn das Verfallsdatum eines umstrittenen Pharmazeutikums kann dieses Vergehen in keiner Weise rechtfertigen.
Die Gemeinschaft Sant'Egidio ist vereint mit dem Catholic Mobilizing Network, einer der katholischen Bischofskonferenz der USA nahestehenden katholischen Organisation der Vereinigten Staaten catholicsmobilizing.org, die sich gegen die Todesstrafe einsetzt. Sie fordert alle Menschen guten Willens auf, ihre Stimme gegen diese übereilten und nutzlosen Hinrichtungen zu erheben.

 

Appell (EN)