Vorabend des Sonntags

Teilen Auf


Lesung des Wortes Gottes

Halleluja, halleluja, halleluja.

Jeder, der lebt und an mich glaubt,
wird in Ewigkeit nicht sterben.

Halleluja, halleluja, halleluja.

Das Evangelium nach Lukas 21,34-36

Nehmt euch in Acht, dass Rausch und Trunkenheit und die Sorgen des Alltags euer Herz nicht beschweren und dass jener Tag euch nicht plötzlich überrascht wie eine Falle; denn er wird über alle Bewohner der ganzen Erde hereinbrechen. Wacht und betet allezeit, damit ihr allem, was geschehen wird, entrinnen und vor den Menschensohn hintreten könnt!

[Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift, vollständig durchgesehene und überarbeitete Ausgabe © 2016 Katholische Bibelanstalt GmbH, Stuttgart - Alle Rechte vorbehalten]

 

Halleluja, halleluja, halleluja.

Wenn du glaubst, wirst du die Herrlichkeit Gottes sehen,
so spricht der Herr.

Halleluja, halleluja, halleluja.

Diese drei Verse aus dem Evangelium bilden den Abschluss der Endzeitrede nach Lukas, und auch das Kirchenjahr neigt sich seinem Ende zu. Seit Jesus in Jerusalem angekommen ist, hat er tagsüber im Tempel gelehrt und sich am Abend auf den Ölberg zurückgezogen, um zu beten. Nun ermahnt er die Jünger: "Wacht und betet allezeit". Das sagt er nicht nur mit Worten, sondern mit seinem ganzen Leben. In diesen letzten Tagen predigt er nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten, mit seinem ganzen Verhalten. Er weiß genau, dass man in den entscheidenden und auch in den schwierigen Momenten wachsam und bereit sein muss. Jeder Tag muss in der Gegenwart Gottes und in dem Bewusstsein gelebt werden, dass nur in ihm das Heil ist. Man sollte jeden Tag leben, als wäre er der letzte, und in gewisser Weise trifft das zu. Jeder Tag ist einmalig und kein Tag gleicht dem anderen. Ist er erst einmal vergangen, kehrt er nicht wieder. Deshalb dürfen wir unsere Tage nicht wegwerfen und mit Sinnlosigkeiten vergeuden. "Nehmt euch in Acht", verlangt Jesus von seinen Jüngern und: "Wacht ... allezeit". Das Herz darf uns nicht schwer sein wie der Magen nach einem Gelage - diesen Vergleich legt der Evangelist durch die Verwendung des griechischen Verbs báro nahe, das das Völlegefühl beschreibt, wenn man etwas Schwerverdauliches gegessen hat. Die Wachsamkeit aber bezieht sich auf das Gebet, das für den Evangelisten Lukas der Inbegriff der Haltung des Jüngers ist, der bereit ist, den Herrn aufzunehmen, der an die Tür unseres Herzens klopft. Das Gebet befreit uns von unserer Konzentration auf uns selbst, sodass wir aufblicken und dem Herrn, der da kommt, entgegensehen können. Deshalb mahnt Jesus, immer und unaufhörlich zu beten. Ohne Unterlass zu beten bedeutet für uns arme, begrenzte Menschen, täglich und treu zu beten. Im täglichen Gebet besteht jenes "allezeit" und jenes Nicht-müde-Werden, das das Evangelium verlangt. Jeden Tag müssen wir "vor den Menschensohn hintreten" und mit ihm den Vater im Himmel anrufen, um schon jetzt die endgültige Begegnung mit ihm zu kosten. Nachdem wir den langen Weg des Jahres in Begleitung des Evangeliums gegangen sind, das die heilige Liturgie uns jeden Tag vorgelegt hat, übergibt uns die Kirche von morgen an dem neuen Kirchenjahr. Wir haben dieses lange Jahr durchlebt und dabei mit den Augen unseres Herzens auf das Geheimnis der Liebe Gottes geblickt, die sich in Jesus offenbart hat. Wir haben in diesen letzten Tagen die Fülle des Heils betrachtet. Morgen beginnen wir eine neue Zeit, um Jesus noch besser kennen und lieben zu lernen. Er ist unsere Zeit, unser Leben, unsere Bestimmung.
GEBETE
Gebet der Gemeinschaft
Herr, unser Gott,
in der Verwirrung und Einsamkeit dieser Welt
hörst du nicht auf, durch dein Wort ein heiliges Volk zu sammeln
aus jedem Volk, jeder Stadt, jedem Land,
damit es dir in der Liebe einen wohlgefälligen Dienst erweist,
behüte die Herde, die du gesammelt hast,
bewahre sie in deiner Liebe,
jetzt und in Ewigkeit.
Amen.
Gebet für das Zeichen des Friedens
Herr, unser Gott,
mache uns würdig für deinen Frieden
trotz unserer Armseligkeit.
Mach, dass wir vereint sind ohne Verstellung,
Heuchelei und eitle Interessen.
Es vereine uns nur das Band
deines Friedens und deiner Liebe.
Stärke unsere Einheit
durch die Gegenwart deines Geistes,
damit wir der Welt jenen Frieden bezeugen können,
den nur du gibst.
Du, der du der Gott des Friedens bist,
der Liebe, der Verzeihung
und des Erbarmens,
jetzt und in Ewigkeit.
Amen.
Gebet der unnützen Diener
Herr, unser Gott,
erinnere dich an uns,
deine sündigen und unnützen Diener.
Stärke uns nach deinem Wort,
wenn wir deinen Namen anrufen,
und wir werden Leben haben.
Enttäusche uns nicht in der Hoffnung,
sichere deinen Dienern das Gute zu.
Mache uns würdig, dich zu lieben
mit unserem ganzen Herzen,
damit wir dich immer fürchten
und in allem deinen Willen tun.
Denn du bist ein guter und großer Gott,
ein Freund der Menschen.
Vater, Sohn und Heiliger Geist,
jetzt und in Ewigkeit. Amen.
Gebet der Umkehr und der Vergebung
Herr Jesus,
du hast zur Menge gesagt:
"Kehrt um, denn das Reich Gottes ist nahe".
In deinem Erbarmen hast du
die Sünder, die Dirnen und die Zöllner aufgenommen.
Du hast die Menschen
von jeder Krankheit geheilt.
Schau nicht auf unsere Sünde.
Empöre dich nicht über diese Stadt,
nimm uns alle auf in deiner Liebe,
mache uns rein mit deiner Vergebung,
wasche uns mit deinem Geist,
zeige uns dein Antlitz
und wir werden gerettet sein.
Denn du bist barmherzig,
voller Liebe für die Menschen,
jetzt und in Ewigkeit. Amen.
Gebet des Lichtes
Herr, unser Gott,
wir danken dir
für die Helle dieses Lichts,
wenn der Tag zu Ende geht.
Wir bitten dich,
erleuchte unsere Herzen,
führe unsere Schritte
mit dem Licht deines Geistes
für alle Tage, die kommen.
Amen.
Gebet zur Entlassung
Allmächtiger Herr,
Vater unseres Herrn Jesus Christus,
segne uns deine Diener,
beschütze uns und stärke uns,
mache uns froh durch deine Gegenwart.
Behüte uns und mache uns stark vor dir.
Lehre uns, dein Wort zu befolgen,
auf deinem Weg zu gehen,
dich zu erkennen, wenn wir dir begegnen
als Armen, Schwachen und Gefangenen.
Schenke uns deinen vertrauensvollen und heiteren Frieden
durch das Wirken deines Geistes,
jetzt und in Ewigkeit.
Amen.
Abendgebet
Herr, mein Gott,
meine einzige Hoffnung,
mach, dass die Müdigkeit mich nicht daran hindert,
dich vor dir und unter den Menschen zu suchen,
sondern dass ich immer in Liebe dein Angesicht suche.
Bewahre mich in deiner Beständigkeit,
heile meine Schwachheit.
Bewahre mich in deiner Weisheit,
befreie mich von meiner Unwissenheit.
Du, der du mir geöffnet hast, nimm mich auf,
öffne mir die Türe, wenn ich anklopfe,
jetzt und in Ewigkeit.
Amen.
Gebet des Kreuzes
Herr Jesus,
der du an deinem Kreuz die Welt gerettet hast,
wir bekennen dich als den Freund
und Befreier der Menschen.
Trotz unserer Armseligkeit und Sünde
werden wir dich nicht wie Judas verraten,
sondern wie der gute Verbrecher bitten wir dich:
Denk an uns, Herr, wenn du in dein Reich kommst!
Schau nicht auf unsere Unwürdigkeit:
Wir waren abwesend, fern,
vergesslich und voller Angst,
als du verlassen und ohne Trost
gekreuzigt wurdest.
Lehre uns, mit deiner beredsamen Liebe
dir immer auf deinem Weg zu folgen,
um mit dir das Kreuz deiner Erlösung zu tragen.
Du, der du Gott bist
und lebst und herrschst
mit dem allmächtigen Vater,
mit dem Heiligen Geist, der Liebe ist,
jetzt und in Ewigkeit.
Amen.
Gebet vom Heiligen Geist
Vater,
sende in deinem Namen den Heiligen Geist,
der uns alles lehren wird,
der uns an die Worte Jesu erinnern wird,
der immer bei uns bleiben wird.
Der Geist wird uns trösten,
der Geist wird uns stützen
auf den schwierigen Wegen der Welt.
Der Geist wird uns in die Wahrheit einführen,
um wahrhaft in der Liebe zu sein.
Der Geist wird uns für die Zukunft öffnen.
Der Geist wird uns das schenken,
was vom Vater und vom Sohn ist.
Vater,
dein Geist möge das Leben von uns allen erfüllen,
er möge unsere Herzen erfüllen,
unsere Gemeinschaft möge von Liebe überströmen,
Propheten mögen erstehen, Träume mögen wachsen,
Barmherzigkeit möge in Fülle hervorströmen
und die ganze Welt erfüllen.
Er möge wehen, wo er will,
besonders wo das Böse, Leid, Einsamkeit und Hass herrschen.
Er möge das Antlitz aller Menschen erneuern,
er möge die Herzen der Völker erneuern,
er möge die Erde verwandeln.
Gläubig und einträchtig, Vater,
bitten wir dich darum.
Amen.
Gebet mit der Mutter Gottes
Herr, unser Gott,
du hast im Schoß der Jungfrau Maria
den Sohn unserer Rettung gezeugt.
Jeden Tag entzündest du im Schoß deiner Kirche
das Licht des Lebens.
Schau nicht auf unsere Sünden,
befreie uns von der Bürde, die uns bedrückt,
und mach uns bereit,
mit der Mutter Gottes
die Größe deiner Barmherzigkeit zu besingen.
Amen.
Gebet zum Trishagion
Herr,
nimm am Ende des Tages
das Gebet dieses Abends an.
Angesichts der Finsternis der Sünde
und der Nacht dieser Welt,
bleibe bei uns,
denn es wird bald Abend
und der Tag hat sich schon geneigt,
der du heiliges, frohes und unendliches Licht bist.
Herr Jesus,
dein Wort ist in unser Herz gelegt,
wie du damals ins Grab gelegt wurdest.
Du bleibst nicht in der Erde und im Felsen,
sondern erscheinst im Leben deiner Jünger.
Du bist ein Gott, der nicht Legionen von Engeln vertrauen wollte,
sondern der Treue deiner Freunde.
Du bist ein Gott, der zum Tod geführt wurde,
aber zum Leben auferstanden ist.
Du bist ein Gott, der sich auf das Kreuz begeben hat,
weil du die Menschen liebst.
Dein Wort ist wie ein Same,
der in unser Leben gefallen ist.
Wir bitten dich,
dass der Same Frucht bringen möge,
Frucht in Fülle,
dass ein großer Baum wachsen möge,
der die Vögel des Himmels aufnehme.
Dein Wort wurde in unsere Erde gelegt,
während wir deines Leidens gedenken,
deines Todes am Kreuz
und deiner Auferstehung zum Leben.
Du wirst als Herr im Licht deines Tages kommen,
Christus gestorben und auferstanden.
Wir bitten dich,
zögere nicht, Herr,
nimm das Gebet deiner Diener an,
die dich wie Marta und Maria erwarten,
die dich wie die Witwe von Nain anrufen,
denn du bist der Herr des Lebens.
Am Ende dieses Tages,
an der Schwelle deines Tages,
schau nicht auf unsere Schuld,
löse uns von unserer Sünde
und führe uns in dein Reich des Friedens und der Gerechtigkeit
jetzt und in Ewigkeit.
Amen.
Litanei des Sonntags
Herr, behüte deine Jünger in deiner Liebe,
bewahre deine Familie, erleuchte unsere Schritte.
Kyrie eleison, Kyrie eleison, Kyrie eleison.
Herr, vergib dem, der heute seine Sünde bekannt hat,
der um Verzeihung gebeten hat,
der dein Erbarmen angerufen hat.
Kyrie eleison, Kyrie eleison, Kyrie eleison.
Herr, sprich mit Macht zu dem, der nicht auf dich gehört hat,
berühre das Herz, damit du erkannt wirst.
Kyrie eleison, Kyrie eleison, Kyrie eleison.
Herr, komm als Hirte, wo es Hass und Trennung gibt,
wo Finsternis, Tod und Gewalt herrschen.
Kyrie eleison, Kyrie eleison, Kyrie eleison.
Herr,
in deiner heiligen Liturgie haben wir dich
als den Auferstandenen bekannt.
Bleibe bei uns und bei allen, die im Glauben dein Lob gefeiert haben,
bewahre uns in deinem Licht,
denn der Tag hat sich schon geneigt,
bleib bei uns, auch wenn es Abend wird,
denn du bist auferstanden, o Freund der Menschen,
jetzt und in Ewigkeit.
Amen.
Gebet der Brotvermehrung
Herr Jesus,
am Ende des Tages hast du deinen Jüngern Gehör geschenkt,
zur Menge hast du vom Reich Gottes gesprochen
und alle Bedürftigen und Kranken geheilt.
Als der Tag sich neigte,
hast du an einem abgelegenen Ort den Auftrag gegeben,
den Leuten zu essen zu geben.
Wo sollen wir genügend Brot finden?
Wo sollen wir Kraft finden?
Gepriesen ist der Herr,
der das Brot vermehrt
und unter den Seinen gegenwärtig ist!
Nimm die Gabe deiner Jünger an,
die Sorgen und Erwartungen dieser Tage
und vermehre deine Liebe zu uns,
jetzt und in Ewigkeit.
Amen.
Gebet im Licht der Auferstehung
Dank sei dir, Herr,
denn du hast uns in der Auferstehung deines Sohnes erleuchtet.
Wir haben diesen Tag gelebt,
wir sind am Beginn der Nacht angekommen,
das von dir geschaffene Licht hat uns erleuchtet.
Vor deinem Licht weicht die Finsternis des Herzens.
Wir bitten dich,
erleuchte deine Diener durch das Licht deines Wortes,
befreie uns von den Schatten der Sünde
jetzt und in Ewigkeit.
Amen.
Gebet des Kreuzes für die Verstorbenen
Wir bitten den gekreuzigten Herrn
für das Leben aller Menschen.
Kyrie eleison, Kyrie eleison, Kyrie eleison.
Wir bitten den Herrn des Lebens,
der am Kreuz gestorben ist, für alle, die sterben,
für den armen Lazarus,
dass er nach so viel Leid seinen Lohn empfange,
für den Reichen, der herrlich und in Freuden lebte,
dass er in sich gehe.
Kyrie eleison, Kyrie eleison, Kyrie eleison.
Wir bitten den Herrn für jeden Menschen,
dass er in der Liebe lebe und wie Simeon in Frieden scheide,
nachdem er das Licht gesehen hat,
das die Heiden erleuchtet.
Kyrie eleison, Kyrie eleison, Kyrie eleison.
Wir bitten den Herrn,
dass das Leben der Menschen nicht mehr vernichtet werde
durch Gewalt anderer Menschen,
durch Ausbeutung und Hass.
Kyrie eleison, Kyrie eleison, Kyrie eleison.
Wir bitten den Herrn,
dass alle das Leben lieben,
es verteidigen und achten
in der Erwartung und Vorbereitung auf das Reich Gottes.
Kyrie eleison, Kyrie eleison, Kyrie eleison.
Wir bitten den Herrn,
der Marta und Maria durch die Auferstehung des Lazarus getröstet hat,
dass er durch seine Auferstehung alle tröste,
die von der Härte und Herrschaft des Todes
in ihrer Nähe betroffen werden.
Kyrie eleison, Kyrie eleison, Kyrie eleison.
Wir bitten den Herrn,
der neunundneunzig Schafe zurücklässt,
um das verlorene Schaf zu suchen,
dass er sich des Bruders (der Schwester) annehme,
der (die) uns verlassen hat,
nachdem wir nichts mehr für ihn (sie) tun können,
außer dass wir ihn (sie) seinem Erbarmen anvertrauen.
Kyrie eleison, Kyrie eleison, Kyrie eleison.
O Herr,
du hast am Grab deines Freundes Lazarus geweint,
du warst tief betroffen vom Schmerz der Menschen,
begleite in deiner Liebe
alle, die uns verlassen haben,
sprich nur ein Wort und der Tod wird besiegt sein.
Du bist ein Gott der Lebenden,
Geist des Lebens,
jetzt und in Ewigkeit.
Amen.
Gebet zum ohnmächtigen Christus
Herr Jesus,
du bist ohnmächtig gestorben,
ans Kreuz gefesselt,
du hast nicht dich selbst gerettet,
obwohl gerade du viele gerettet hast,
wende uns deine Augen zu,
hab Mitleid und verzeih
die Stunden des Geizes,
des Stolzes und der Arroganz,
befreie uns von der Versuchung,
unser Leben zu retten,
hilf uns, es zu verlieren
für dich und das Evangelium,
der du auferstanden bist
und zur Rechten des Vaters sitzt
jetzt und in Ewigkeit.
Amen.
Dankgebet
Gepriesen bist du, Herr, unser Fels,
du hast das Haus unseres Lebens aufgerichtet,
du hast unser Leben gerettet
vor Einsamkeit und Stolz,
vor der Sünde und vor dem Bösen.
Du hast uns ein gutes Leben geschenkt
und uns Anteil gegeben an deinem Haus
auf den Wegen deines Willens.
Segne die Tage unserer Vergangenheit durch deine Vergebung.
Segne unsere Zukunft bis in Ewigkeit.
Segne unsere Gemeinschaft,
erfülle sie mit reichen Früchten deiner Liebe,
jetzt und alle kommenden Tage.
Amen.
Adventsgebet
Herr,
du Fels unserer Gemeinschaft,
erhalte uns in deiner Liebe,
erneuere uns durch deinen Geist.
Öffne unsere Herzen, damit wir dich aufnehmen.
Hilf uns, unsere Gemeinschaft gastfreundlich zu machen,
um dich und unsere Geschwister aufzunehmen.
Mach uns fähig, dein Wort an alle weiterzugeben.
Herr,
dir sei Dank, dass du uns aufgenommen hast
und aus uns deine Familie gemacht hast,
Brüder und Schwestern, deine Freunde,
Zeugen deines Advents,
deines Kommens in unsere Mitte.
Amen.
Gebet der Entlassung
Herr, Gott unserer Väter,
Vater unseres Herrn Jesus Christus,
Geist der Liebe und Barmherzigkeit,
Hirt deines Volkes,
erfülle unseren Leib und unsere Seele
mit allem Segen,
schenke dem Werk unserer Hände reiche Frucht,
befreie uns, wenn wir flehend rufen,
mach das Zeugnis unseres Lebens gütig und kraftvoll.
Segne den, der bleibt, und den, der fortgeht.
Schenke uns die Gnade,
uns bald und treu in der Einheit des Geistes wiederzusehen.
Nach dem Leben führe uns alle wieder zusammen
in deinem Reich des Friedens und der Barmherzigkeit.
Wie du es uns verheißen hast,
so möge es geschehen.
Amen, Amen.
VERZEICHNIS DER BIBELSTELLEN
BÜCHER DER GEMEINSCHAFT SANT'EGIDIO
- Gemeinschaft Sant'Egidio: Jesus als Freund - mit geistig behinderten Menschen auf dem Weg des Evangeliums, 2004
- Roberto Morozzo della Rocca: Mosambik - Frieden schaffen in Afrika, 2003
- Gemeinschaft Sant'Egidio: Das Weihnachtsmahl - eine weltweite Familie ohne Grenzen, 2010
- Roberto Morozzo delle Rocca (Hrsg.): Wege zum Frieden - die internationale Friedensarbeit der Gemeinschaft Sant'Egidio, 2. Aufl. 2019
- Pacem Kawonga: Eine Zukunft für meine Kinder - Eine mutige Frau und ihr Kampf gegen Aids, 2015
- Gemeinschaft Sant'Egidio: In der Schule des Friedens - Kinder erziehen in einer globalen Welt, 2018
- Andrea Riccardi: Alles kann sich ändern - Gespräche mit Massimo Naro, 2018
DIE GEMEINSCHAFT SANT'EGIDIO
Die Gemeinschaft Sant'Egidio entstand im Jahr 1968 in Rom in den Jahren nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil. Heute ist sie eine Laienbewegung, zu der mehr als 70.000 Personen gehören. Sie setzen sich in mehr als 70 Ländern der Welt für die Weitergabe des Evangeliums und im Dienst an den Armen ein. Sant'Egidio ist ein "Öffentlicher Verein von Gläubigen" in der Kirche. Die verschiedenen Gemeinschaften auf der ganzen Welt sind durch dieselbe Spiritualität und die Grundlagen miteinander verbunden, die den Weg von Sant'Egidio kennzeichnen:
- Das Gebet begleitet alle Gemeinschaften in Rom und auf der Welt.
Es bildet ihr Fundament und den Mittelpunkt, auf den ihr Leben ausgerichtet ist.
- Die Weitergabe des Evangeliums ist grundlegend für die Gemeinschaft und ist an alle gerichtet, die auf der Suche sind und nach einem Sinn fragen.
- Die Solidarität mit den Armen wird als ehrenamtlicher Dienst im Geist des Evangeliums und im Geist einer Kirche verwirklicht, die "Kirche aller und besonders der Armen" ist (Johannes XXIII.).
- Die Ökumene lebt die Gemeinschaft in der Freundschaft, im Gebet und in der Suche nach der Einheit unter den Christen auf der ganzen Welt.
- Der Dialog im Sinne des II. Vatikanums als Weg des Friedens und der Zusammenarbeit unter den Religionen, als Lebensweise und als Methode für die Versöhnung in Konfliktfällen ist ein weiteres Anliegen von Sant'Egidio.
Das Zentrum der Gemeinschaft befindet sich in der römischen Kirche Sant'Egidio, die ihr auch den Namen gegeben hat. Seit ihren Anfängen ist sie im Stadtviertel Trastevere und in Rom durch das Abendgebet und die Gastfreundschaft gegenüber den Armen und den Pilgern präsent.
KONTAKTADRESSEN
DEUTSCHLAND
Hauptsitz München
Biedersteiner Straße 1
80802 München
Telefon: 089/38667680
E-Mail: [email protected]
Berlin
Wrangelstraße 51
10997 Berlin
Telefon: 030/61073700
E-mail: [email protected]
Würzburg
Schönthalstraße 6
97070 Würzburg
Telefon: 0931/322940
E-Mail: [email protected]
Mönchengladbach
Franziskanerstraße 30
41063 Mönchengladbach
Telefon: 02161/209496
E-mail: [email protected]
ITALIEN
Comunitá di Sant'Egidio
Piazza Sant'Egidio 3a
00153 Roma
Italien
Telefon: 0039/06/585661
E-Mail: [email protected]
Internet: www.santegidio.org