news

Dominique Lebrun, Erzbischof von Rouen: "Das Martyrium von Pater Hamel ist keine Fahne für den Kampf"

18 September 2016

Assisi 2016#Thirst4peacePeace Meeting Assisi 2016

Teilen Auf

Der Erzbischof sagte: "Ich möchte um die Gnade bitten, dass der Weg des Dialogs weitergeht, ein Dialog, der stärker und wahrer, innerlicher wird". Das Anerkenntnis des Martyriums von Pater Hamel, so wünscht sich der Erzbischof von Rouen, "soll keine Fahne sein, die zum Kampf und zur Verurteilung geschwungen wird, sondern die Freude des Dankesagens für das Geschenk eines Priesters, der sein Leben wie Christus hingegeben hat."

Denjenigen, die sich fragen, ob das Zusammenlebens nicht eine Illusion sei, antwortete er: "Im sozialen Leben wie im Familienleben ist alles unter unseren Religionen kompatibel."

Der Besuch zahlreicher Muslime in den Sonntagsgottesdiensten am 31. Juli, so erinnerte Erzbischof Lebrun, war Ausdruck einer "Familie, die eine andere Familie, die in Trauer ist, besucht. Das ist etwas Gutes. Wir gehören zur gleichen Menschheitsfamilie."