news

Sant’Egidio ist besorgt über den Einsatz der Todesstrafe

1 Februar 2018 - IRAK

TodesstrafeIrak

Teilen Auf

Die Gemeinschaft Sant’Egidio bekundet ihrer große Besorgnis über den massiven und wiederholten Einsatz der Todesstrafe im Irak. Schon immer steht Sant’Egidio an vorderster Front gegen die Todesstrafe und organisiert Kampagnen für ein weltweites Moratorium der Hinrichtungen. Kürzlich hat sich an die irakischen Behörden appelliert mit der Bitte, dass das Menschenleben geachtet werde und eine Rechtsprechung angewendet werde, die eine Möglichkeit zur Rehabilitation ermöglicht. Diese Fragen werden auch bei den Treffen mit den Delegationen diskutiert werden, deren Besuch aus dem Irak in Kürze bevorsteht.