news

Sant'Egidio in Rumänien, eine Brücke, die die trennende Mauer der Isolation der alten Menschen überwindet

17 Mai 2018 - BUKAREST, RUMÄNIEN

RumänienÄLTEREFrieden

Die Premierministerin besucht die Gemeinschaft in Rom und bringt ihre Wertschätzung zum Ausdruck

Teilen Auf

Die Gemeinschaft Sant’Egidio von Bukarest besucht schon seit vielen Jahren mit Schülern einiger Schulen der Stadt alte Menschen im Heim des Stadtviertels Resita. Die Besuche durchbrechen eine Mauer der Trennung, die dort deutlich sichtbar ist am Gebäude, in dem 90 Personen leben. Die meisten sind alte Menschen und erwachsene Behinderte. Der Zugang geschieht durch ein immer geschlossenes und bewachtes Gitter in einer hohen Mauer.  

Die für die alten Menschen so schlimme Isolation und Abgrenzung von der Außenwelt wird durchbrochen durch die regelmäßigen Besuche der jungen Freunde, die seit kurzem einen „Erfolg“ erzielt haben: denn seit einiger Zeit können mit einer gewissen Regelmäßigkeit „Ausflüge“ gemacht werden, sodass die alten Menschen kulturelle Veranstaltungen besuchen oder an kurzen Urlauben teilnehmen können. Im Mai haben einige Bewohner in Begleitung der Jugendlichen der Gemeinschaft das Theater „Teatru de Comedie“ besucht, weil sie der Direktor George Mihaita eingeladen hatte. Im gleichen Monat hat eine Klasse des katholischen Gymnasiums von Bukarest eine Theatervorführung im Heim organisiert: „Oscar und das Drama in Rosa“.

Die Bedeutung des Einsatzes von Sant’Egidio für die Armen in Rumänien wurde auch durch den Besuch von Premierministerin Viorica Dãncilã am Sitz der Gemeinschaft in Rom hervorgehoben. Bei dem Treffen in einer herzlichen Atmosphäre wurde an die Geschichte der Freundschaft zwischen Rumänien und Sant’Egidio erinnert ausgehend von dem unvergesslichen Friedenstreffen, das 1998 in Bukarest organisiert worden war.

Die Premierministerin dankte der Gemeinschaft auch für ihren Einsatz in Rumänien und betonte, dass die Solidarität und der Zusammenhalt als grundlegende Werte Europas von großer Bedeutung sind und dass sie auch im Mittelpunkt des kommenden Semesters der europäischen Präsidentschaft Rumäniens stehen werden.

Der Premierminister hob auch die Bedeutung der Arbeit der Gemeinschaft mit den Behinderten hervor und äußerte den Wunsch, dass die Erfahrungen der Kunstwerkstätten für Menschen mit Behinderung und die Erfahrung der Gaststätte „Die Freunde“, in der Menschen mit Behinderung tätig sind und die er am Ende des Gespräches besuchte, übertragbar werden.

 



Sant'Egidio in Rumänien, eine Brücke, die die trennende Mauer der Isolation der alten Menschen überwindet
Sant'Egidio in Rumänien, eine Brücke, die die trennende Mauer der Isolation der alten Menschen überwindet
Sant'Egidio in Rumänien, eine Brücke, die die trennende Mauer der Isolation der alten Menschen überwindet
Sant'Egidio in Rumänien, eine Brücke, die die trennende Mauer der Isolation der alten Menschen überwindet