news

Die Hoffnung wiedergefunden: Flüchtlinge aus Lesbos wurden durch einen humanitären Korridor der päpstlichen Almosenverwaltung und Sant'Egidio in Italien aufgenommen

4 Dezember 2019 - ROM, ITALIEN

Lesbos - SamosHumanitäre Korridore

Teilen Auf

Hoffnung wiederfinden. Nachdem man sie während der gefährlichen Reisen der Migration bewahrt hat, kann man sie hinter den Gittern eines Flüchtlingslagers wie dem von Moria auf Lesbos verlieren.
33 Asylbewerber sind am Flughafen Fiumicino in Rom angekommen, darunter Jugendliche und Familien mit Kindern und alte Menschen aus Afghanistan, Frauen aus Kamerun und Togo, die Monate lang im Lager Moria verbracht haben - das ist ein Signal für Europa: "die humanitären Korridore sind der Beginn eines Prozesses, den wir auf europäische Ebene mit allen Ländern Europas ausweiten möchten. Ich danke der italienischen und griechischen Regierung, die eine Wende durchführt haben, um den ersten Korridore von der Insel Lesbos zu ermöglichen und damit eine Wende bei diesem komplizierten Prozess zu vollziehen", sagte Andrea Riccardi, der Gründer der Gemeinschaft Sant'Egidio, der Lesbos vor Ostern besucht hatte und auf eine Lage mit extremen Schwierigkeiten und eine humanitäre Wunde gestoßen ist. "Ihr werdet Gäste des Almosenwesens des Papsts und von Sant'Egidio sein, wie in einem Haus und einer Familie, um ein neues Leben zu beginnen, und wir werden euch unterstützen", sagte er weit und erwähnte die Zusammenarbeit mit Kardinal Konrad Krejewski, um ausgehend von der Reise des Papstes nach Lesbos im Jahr 2016 ein Hoffnungszeichen zu setzen, das keine Episode sondern ein Anfang darstellen soll.

"Öffnen wir unsere Pfarrhäuser, Kovente, Klöster - und ich fange damit an - damit jeder zumindest eine Familie aus den Flüchtlingslagern von Lesbos aufzunehmen und sie ganz schließen zu können", sagte der Apostolsiche Almosenverwalter Krajewski und erinnerte an den Appell von Papst Franziskus. Er hatte die Neuankömmlinge bei der Reise begleitet, nachdem er sie vom Hotspot von Moria begleitet hatte in diesen schwierigen Zeiten am Beginn des Winters.
Für die Neuankömmlinge, und weitere 10 werden in den kommenden Tagen ankommen, beginnt ein neues Leben, ein Weg der Integration und Solidarität, der den Sommeraktivitäten von Sant'Egidio auf Lesobs und Samos folgt. Am Flughafen wurden die Neuankömmlinge herzlich begrüßt von den Ehrenamtlichen der Sommeraktivitäten und auch von einigen Flüchtlignen, die im Juni 2016 von Lesbos mit dem Flug von Papst Franziskus eingereist sind.

VIDEO



Die Hoffnung wiedergefunden: Flüchtlinge aus Lesbos wurden durch einen humanitären Korridor der päpstlichen Almosenverwaltung und Sant'Egidio in Italien aufgenommen
Die Hoffnung wiedergefunden: Flüchtlinge aus Lesbos wurden durch einen humanitären Korridor der päpstlichen Almosenverwaltung und Sant'Egidio in Italien aufgenommen
Die Hoffnung wiedergefunden: Flüchtlinge aus Lesbos wurden durch einen humanitären Korridor der päpstlichen Almosenverwaltung und Sant'Egidio in Italien aufgenommen
Die Hoffnung wiedergefunden: Flüchtlinge aus Lesbos wurden durch einen humanitären Korridor der päpstlichen Almosenverwaltung und Sant'Egidio in Italien aufgenommen
Die Hoffnung wiedergefunden: Flüchtlinge aus Lesbos wurden durch einen humanitären Korridor der päpstlichen Almosenverwaltung und Sant'Egidio in Italien aufgenommen
Die Hoffnung wiedergefunden: Flüchtlinge aus Lesbos wurden durch einen humanitären Korridor der päpstlichen Almosenverwaltung und Sant'Egidio in Italien aufgenommen