news

Besuch des slowenischen Parlamentspräsidenten Milan Brglez bei der Gemeinschaft Sant'Egidio

3 Februar 2017 - ROM, ITALIEN

FriedenKosovoAlbanienMarco ImpagliazzoSARAJEVOHumanitäre Korridore

Teilen Auf

Der slowenische Parlamentspräsident Milan Brglez hat mit einer großen Delegation von Parlamentariern und Diplomanten Marco Impagliazzo und einige Vertreter der Gemeinschaft Sant'Egidio getroffen. Der Besuch fand im Rahmen einer langjährigen engen Freundschaft zwischen der Gemeinschaft Sant'Egidio und Slowenien statt.

Der Parlamentspräsident brachte seine Dankbarkeit für die Friedensarbeit der Gemeinschaft auf dem Balkan zum Ausdruck und erneuerte seine Einladung, dieses Engagement nicht zu beenden, sondern es für den Aufbau von Stabilität und Frieden auf dem Balkan fortzusetzen.

Marco Impagliazzo erinnerte an den Einsatz zur Stabilisierung von Albanien und dem Kosovo und an das Friedenstreffen in Sarajewo, bei dem es um den Aufbau von Vertrauen und Dialog zwischen den verschiedenen Gruppen des Landes ging, Brglez zeigte Interesse und Anerkennung für das Projekt der humanitären Korridore als Antwort auf das Leid vieler Migranten. Er äußerte den Wunsch, dass dieses Projekt auch von der Europäischen Union übernommen wird.