news

"March for our lives" - in den Vereinigten Staaten haben die Gemeinschaften von Sant'Egidio bei der nationalen Kundgebung gegen die durch Waffen hervorgerufene Gewalt

13 Juni 2022 - NEW YORK, VEREINIGTE STAATEN

USAGewalt

Teilen Auf

Am Samstag, den 11. Juni, nahmen die Gemeinschaften von Sant'Egidio in Boston, Washington DC und New York am "March for our lives" teil, der großen Demonstration gegen die Gewalt, die durch den wahllosen Einsatz von Schusswaffen verursacht wird und die gleichzeitig in mehreren Städten der Vereinigten Staaten stattfand.
Sant'Egidio hat in den letzten Monaten seine Gebete für ein Ende der Waffengewalt im ganzen Land und insbesondere in Washington D.C. vervielfacht und dabei an die vielen Toten gedacht.
Wie Papst Franziskus sagte, "ist es an der Zeit, dem wahllosen Handel mit Waffen ein Ende zu setzen". An der Veranstaltung nahmen auch die Kinder der Schulen des Friedens teil, die mit ihren für diesen Anlass vorbereiteten Transparenten und Plakaten ihr "Schluss damit!" zum Ausdruck brachten. Sie machen dieser Generation, die ohne Angst in die Zukunft blicken will, den Vorschlag, den Frieden als konkrete Alternative aufzubauen.