Internationale Adoptionen

Teilen Auf

Sant'Egidio und die Minderjährigen

Seit ihren Anfängen im Jahr 1968 sorgt sich die Gemeinschaft Sant’Egidio um Kinder in schwierigen Lebenssituationen.

Internationale Adoptionen

Im Geist des Übereinkommens zum Schutz der Kinder und die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der internationalen Adoption (vom HAÜ verabschiedet am 29.5.1993 und von Italien ratifiziert mit dem Gesetz Nr. 476 vom 31.12.1998, in Deutschland am 1.3.2002) arbeitet die Gemeinschaft Sant’Egidio-ACAP (italienischer Verein).

Der Bezug zum Übereinkommen möchte hervorheben, dass das vorrangige Interesse des Kindes darin besteht, in einer Familie zu leben und aufzuwachsen.

Die Kriterien der Adoptionen der Gemeinschaft Sant’Egidio-ACAP auf der Grundlage der Jahrzehnte langen Arbeit in diesem Bereich der Hilfe und Unterstützung für bedürftige Kinder und Jugendliche können im Einsatz für den Schutz von Minderjährigen, in einer Aufmerksamkeit für ihre Geschichte, ihre Erfahrungen und ihre Lebensumstände zusammengefasst werden.

Die hole Zahl von vernachlässigten Kindern, die keine Adoptivfamilie finden, obwohl viele Paare bereit dazu wären, wirft ein Licht auf das Bedürfnis, in den reichen Ländern dieses sozial wichtige Phänomen durch eine angemessene Politik besser zu fördern.

Dieses Bedürfnis im Zusammenhang mit den schwierigen Lebensumständen von Millionen von Kindern haben die Gemeinschaft Sant’Egidio-ACAP dazu veranlasst, im Bereich internationale Adoption tätig zu werden.

Der Verein hat seit 11. Oktober 2000 die Erlaubnis dazu nach den Vorgaben der Kommission für internationale Adoptionen.

 

Informationen auf der italienischen Seite:

INTERNATIONALE ADOPTIONEN DER GEMEINSCHAFT SANT'EGIDIO