news

In der Elfenbeinküste ist Sant’Egidio an der Seite der Armen und stärkt den Frieden. Feier zum 50. Jahrestag der Gemeinschaft

20 November 2018 - ABIDJAN, CÔTE D'IVOIRE

santegidio50

Teilen Auf

Am 17. November fand in der großen Saint Paul Kathedrale in Abidjan ein Dankgottesdienst mit dem Chor von Sant’Egidio statt, an dem viele Freunde aus allen Stadtvierteln der Wirtschaftsmetropole der Elfenbeinküste teilnahmen. Es waren auch Vertreter der Institutionen, der Ordensgemeinschaften, anderer christlicher Konfessionen und Religionen des Landes gekommen, vor allem auch der Präsident des Hohen Rates der Imame.

Kardinal Jean-Pierre Kutwa erinnerte in seiner Homilie an die Anfänge der Gemeinschaft, als Andrea Riccardi 1968 als Schüler den Traum hatte, die Welt durch das Evangelium und die Freundschaft mit den Armen und die Arbeit für den Frieden zu verändern – was sein ganzes Leben geprägt hat. Vor allem vertraute der Erzbischof Sant’Egidio die Aufgabe an, für die Versöhnung in der Elfenbeinküste zu arbeiten. Das Land steht vor politischen Wahlen, die mit der Gefahr von Spannungen verbunden sind.

Auch viele alte Menschen, Straßenkinder und Kinder der Schulen des Friedens von Sant’Egidio nahmen am Gottesdienst und anschließenden Fest teil

Die Predigt von Kardinal Jean-Pierre Kutwa (FR) >>

 



In der Elfenbeinküste ist Sant’Egidio an der Seite der Armen und stärkt den Frieden. Feier zum 50. Jahrestag der Gemeinschaft
In der Elfenbeinküste ist Sant’Egidio an der Seite der Armen und stärkt den Frieden. Feier zum 50. Jahrestag der Gemeinschaft
In der Elfenbeinküste ist Sant’Egidio an der Seite der Armen und stärkt den Frieden. Feier zum 50. Jahrestag der Gemeinschaft
In der Elfenbeinküste ist Sant’Egidio an der Seite der Armen und stärkt den Frieden. Feier zum 50. Jahrestag der Gemeinschaft