change language
sei in: home - i libri ...t'egidio contattinewsletterlink

Sostieni la Comunità

  

Der längste Winter


Die vergessene Geschichte der Juden im besetzten Rom 1943/44


2017
 
versione stampabile
Nachdem die Herrschaft Mussolinis in Italien zusammengebrochen war, besetzten deutsche Truppen im September 1943 die Hauptstadt Rom. Für die römischen Juden begann nun ein schrecklicher, bis zur Befreiung im Juni 1944 dauernder ›langer Winter‹, während dessen die Besatzer die Politik der ›Endlösung‹ auch in Rom durchzusetzen versuchten. Zwischen zwei- und dreitausend römische Juden, die in dieser Zeit verhaftet wurden, fielen der Vernichtungspolitik der Nazis zum Opfer. Die Besatzer stießen aber auch auf Widerstand. Mehr als 10.000 römische Juden überlebten – vor allem dank der Hilfe couragierter römischer Bürger und Kirchenleute. Mehr als viertausend Juden fanden Schutz in Klöstern, Pfarreien und Liegenschaften des Vatikanstaats. Riccardi erzählt die Geschichte der kurialen Politik unter der Besatzung, vor allem aber die bewegende Geschichte der verfolgten Juden, ihrer kirchlichen Helfer und einer heute fast vergessenen, mutigen Rettungsaktion.

Rezension

"Es kommt vor, dass ein Journalist es unternimmt, sich zum Historiker zu wandeln, manchmal auch mit Erfolg; sehr viel weniger häufig geschieht es, dass ein namhafter Historiker sich entschließt, ein historisches Ereignis im Stil und mit dem Duktus des Journalisten zu erzählen." La Stampa

Portrait

Professor Dr. Andrea Riccardi (geb. 1950) lehrt Zeitgeschichte an der Università degli Studi Roma Tre. Er ist der Gründer der katholischen Laiengemeinschaft Sant'Egidio, die sich weltweit für die Armen, für den Frieden und für die Weitergabe des Evangeliums engagiert. 2009 wurde Riccardi mit dem Aachener Karlspreis ausgezeichnet.


Verlag     Theiss, Konrad
ISBN 978-3-8062-3622-4

 LEGGI ANCHE
• NEWS
19 Ottobre 2015
ROMA, ITALIA

Memoria della deportazione degli ebrei del 16 ottobre 1943: a Roma la marcia di un popolo che non dimentica

IT | RU
14 Ottobre 2015

Roma ricorda la deportazione degli ebrei: guarda il video!

8 Novembre 2017
BARCELLONA, SPAGNA

Perché è importante ricordare la notte dei cristalli

IT | ES | CA
25 Gennaio 2017

Verso la Giornata della Memoria della Shoah #pernondimenticare

IT | PT
18 Gennaio 2018
ROMA, ITALIA

'Siamo qui, siamo vivi. Il diario inedito di Alfredo Sarano e della famiglia scampati alla Shoah'. Colloquio sul libro

15 Ottobre 2017
ROMA, ITALIA

I VIDEO della marcia in memoria della deportazione degli ebrei di Roma del 16 ottobre 1943

IT | PT | HU
tutte le news
• STAMPA
30 Novembre 2017
Die Tagespost

Die Geschichte eines langen römischen Winters

28 Novembre 2017
POW - Pressestelle des Ordinariates Würzburg

Erinnerung bleibt Aufgabe für alle

14 Ottobre 2016
Vatican Insider

Deportazione degli ebrei di Roma, una marcia per ricordare perchè “Non c’è futuro senza memoria”

18 Settembre 2015
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Ebrei profondamente italiani

20 Aprile 2017
el Periódico

El papa recordará el sábado a los "nuevos mártires del siglo XX y XXI

13 Aprile 2017
El Pais (Spagna)

Lavandería gratis en el Vaticano para los sin hogar

tutta la rassegna stampa
• EVENTI
23 Gennaio 2018 | LIVORNO, ITALIA

Memoria della deportazione degli ebrei di Livorno

16 Novembre 2017 | FIRENZE, ITALIA

Marcia in memoria della deportazione degli ebrei di Firenze

tutti gli Incontri di Preghiera per la Pace
• DOCUMENTI

Sintesi, Rapporti, Numeri e dati sulle persone senza dimora a Roma nel 2015

Guida DOVE Mangiare, dormire, lavarsi - Roma 2016

"Non rassegnamoci al declino di Roma": l'intervento di Marco Impagliazzo alla manifestazione Antimafia Capitale

Le persone senza dimora a Roma

Comunità di Sant'Egidio

Rapporto sulla povertà a Roma e nel Lazio 2011

Comunità di Sant'Egidio

Rapporto sulla povertà a Roma e nel Lazio 2012

tutti i documenti

FOTO

302 visite

310 visite
tutta i media correlati