Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
25 April 2015 | DEUTSCHLAND

Blumenmeer - Jugendliche in ganz Deutschland gedenken der Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer

In vielen deutschen Städten werden Zeichen für Menschlichkeit und Gastfreundschaft gesetzt

 
druckversion

In verschiedenen deutschen Städten haben die Jugendlichen der Gemeinschaft Sant'Egidio ihre Mitschüler aufgerufen, Zeichen für Menschlichkeit und Gastfreundschaft zu setzen. In Innenstädten und Schulen wurden Blumen für die Opfer der neuesten schrecklichen Schiffbrüche auf dem Mittelmeer niedergelegt. Die Jugendlichen wollten damit zum Ausdruck bringen, dass sie sich für eine Kultur der Gastfreundschaft und für ein Europa einsetzen, dass nicht untätig bleibt und die von Papst Franziskus angeprangerte Kultur der Gleichgültigkeit endlich überwindet, die immer wieder Opfer unter den Ärmsten der Welt fordert.

In Berlin beteiligten sich Schüler und Lehrer der katholischen Liebfrauenschule in Charlottenburg an einer beeindruckenden Gedenkstunde. In Texten wurde an Geschichten von Flüchtlingen erinnert.

 

In Würzburg versammelten sich Hunderte von Jugendlichen und Bürgern auf dem Platz vor dem Rathaus, um der Opfer zu gedenken. Oberbürgermeister Schuchart dankte der Gemeinschaft für diese wichtige Geste und berichtete, dass er sich in Briefen an die Verantwortlichen in Deutschland und Europa gewandt habe, damit sie etwas unternehmen, um dieses unerhörte Sterben zu beenden. An zwei Tagen hatten die Schüler der Würzburger Schulen und alle Bürger Gelegenheit, sich diesem Gedenken anzuschließen. Auch viele Flüchtlinge, die in der Sprachschule von Sant'Egidio Deutsch lernen, waren gekommen; vor allem aus Äthiopien, Syrien und Eritrea, die sehr dankbar waren für die Anteilnahme am Drama ihrer Landsleute.

 

In Mönchengladbach entstand ein Blumenmeer zum Gedenken an die Opfer im Stadtzentrum. Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche, sowie Jugendliche und Familien der Friedensschule vor allem aus Syrien, dem Irak, Ghana und Nigeria, sowie zahlreiche Flüchtlinge kamen zu der Gedenkfeier. Viele sagten: "Wir sind dankbar für das Mitgefühl, das unseren Brüdern und Schwestern entgegengebracht wird". Die Eintragungen im Kondolenzbuch geben Einblick in viele Gefühle und Gedanken nach Gerechtigkeit, Menschlichkeit und einem menschenwürdigen Europa. Bis spät in den Abend und auch bis zum nächsten Tag verblieben v.a. junge Menschen vor dem Blumen- und Kerzenmeer und wollten mit der Gemeinschaft ins Gespräch kommen.

Mehrere hundert Jugendliche nahmen am Gedenken in München teil. Der Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Neumeyer: "Wir wissen alle, dass wir viel zu spät reagieren, wir haben 20 Jahr versäumt, um uns die große Frage der Flüchtlinge zu kümmen. Jetzt müssen endlich nach dem Reden Taten folgen".


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
19 März 2017
WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

Ökumenischer Gottesdienst zum Gedenken an Wurzelsepp und die vielen einsam und verlassen Verstorbenen

15 März 2017
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Solidarität gegen das Drama der Verlassenheit

14 März 2017

Das Zeugnis unserer Freundin und Schwester Dagmar Schmidt weiter mit Leben erfüllen

20 Februar 2017

Die Jugendlichen für den Frieden sprechen verschiedene Sprachen, doch sie haben denselben Traum: #periferiealcentro (Peripherien in den Mittelpunkt), Nein zu Mauern und Friede für alle

IT | EN | ES | DE | FR | PT
21 Dezember 2016
BERLIN, DEUTSCHLAND

Gedenken an die Opfer und Gebet für den Frieden auf der Welt

17 Dezember 2016

Auf den Plätzen in Europa haben die Jugendlichen für den Frieden Spielzeugmärkte durchgeführt: Ökologie und Solidarität

IT | DE
all news
• DRUCKEN
20 März 2017
Main-Post

Zum Gedenken an die Einsamen

23 Februar 2017
Main-Post

Abschiebung in die Ungewissheit

30 November 2016
Main-Post

Dem Vergessen könnte das Morden folgen

29 November 2016
Volksblatt

Erinnerung an Deportation jüdischer Würzburger vor 75 Jahren - Warnungen vor aktuellen Entwicklungen

22 November 2016
Osnabrücker Kirchenbote

Eine Kerze für jeden toten Flüchtling

10 November 2016
Kirchenzeitung Köln

Besondere Gäste

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
11 April 2017 | WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

Gebetswache zum Gedenken an die Glaubenszeugen unserer Zeit

18 März 2017

Ökumenisches Gedenken an Wurzelsepp und alle Freunde, die in Armut oder nach einem harten Leben auf der Straße gestorben sind

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Per un mondo senza razzismo – per un mondo senza violenza

Lettera Giovani Per La Pace di Catania all’Arcivescovo di Catania, Mons. Salvatore Gristina

alle dokumente
• BÜCHER

Das Wort Gottes jeden Tag 2014/2015





Echter Verlag

Das Wort Gottes jeden Tag 2013/2014





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

298 besuche

307 besuche

296 besuche

282 besuche

269 besuche
alle verwandten medien