change language
sie sind in: home - freundsc...en armen - freunde ...ängniss kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

Freunde im Gefängniss


 
druckversion

Die Armen kommen oft ins Gefängnis. Es sind Menschen in schwierigen sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen, sie leben auf der Straße oder in großen persönlichen Schwierigkeiten. Es sind Ausländer, Drogenabhängige, Alkoholiker, Aidskranke. Sie besuchen unsere Mensen oder Zentren, wir treffen sie auf der Straße, in den Stadtvierteln, in denen wir präsent sind. Die Freundschaft mit diesen Brüdern hat bewirkt, daß einige Personen der Gemeinschaft die Gefängnisse in Italien oder in anderen europäischen Ländern sowie auch in Afrika (z.B. in Mosambik und in Guinea Conakry) oder in Lateinamerika (Bolivien) besuchen. Das Gefängnis, eine geschlossene und unbekannte Welt, wurde für uns ein vertrauter Ort, der regelmäßig von vielen Mitgliedern der Gemeinschaft Sant'Egidio besucht wird.

Fundament im Evangelium
Jesus selbst erkennt sich im Gefangenen:
"Denn ich war hungrig, und ihr habt mir zu essen gegeben, ich war durstig, und ihr habt mir zu trinken gegeben; ich war fremd und obdachlos, und ihr habt mich aufgenommen; ich war nackt, und ihr habt mir Kleidung gegeben; ich war krank, und ihr habt mich besucht; ich war im Gefängnis, und ihr seid zu mir gekommen." (Mt 25,35-36)


Das Gefängnis: Eine Welt für sich

Das Gefängnis ist ein Ort der Ausgrenzung und Isolierung schlechthin. Der Zustand des Gefangenen ist unnatürlich und unmenschlich. Einige Männer und Frauen im Gefängnis bekommen nie Besuch. 

"Ich war im Gefängnis,
und ihr seid zu mir gekommen.
"

Besuche, Briefkontakt und psychologische Unterstützung - damit das Gefängnis ein Ort wird, an dem man Mensch bleiben kann.
Im Norden und im Süden der Welt
Trotz der großen Unterschiede zwischen den Gefängnissen im Norden und im Süden der Welt sind unsere Besuche dort immer von der Freundschaft und dem Zuhören geprägt.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
13 Juli 2009

"Gefangene befreien in Afrika" - Solidarität italienischer Gefangener mit afrikanischen Gefangenen

IT | ES | DE | FR | PT
7 November 2016

Und wo man auf Gewalt mit Vergebung antwortet, dort kann auch das Herz, das etwas falsch gemacht hat, von der Liebe, die jede Form des Bösen besiegt, überwältigt werden

IT | EN | ES | DE | FR | PT
22 Dezember 2017
NAKURU, KENIA

In Teilen der Welt ist Wasser das schönste Weihnachtsgeschenk: eine Zisterne für die Gefangenen von Nakuru

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL
16 Juni 2017
JOS, NIGERIA

Sant’Egidio organisiert fließendes Wasser für das Jugendgefängnis von Jos in Nigeria

IT | ES | DE | FR
3 Mai 2017
ABUJA, NIGERIA

Hilfsgüter für Frauen im Gefängnis von Suleja

IT | EN | ES | DE | PT | NL
9 März 2017
MAPUTO, MOZAMBIQUE

Essen und Rosen im Frauengefängnis Ndlavela in Mosambik verteilt, wo die Armut zur Verlassenheit wird

IT | ES | DE | PT
all news
• DRUCKEN
26 Mai 2014
Il Mattino

Carcere minorile chance di recupero

2 Januar 2018
Il Messaggero - ed. Civitavecchia

La comunità di Sant'Egidio offre il pranzo ai detenuti

29 Dezember 2017
Avvenire

Kenya, Natale in cella. Adesso arriva l'acqua

29 Dezember 2017
La Stampa

Sant’Egidio e il pranzo della serenità nel carcere

24 November 2017
La Repubblica - Ed. Firenze

Fuori dal carcere: la guida per orientarsi in città

23 November 2017
Famiglia Cristiana

Quelle coperte che scaldano le notti degli ultimi di Roma

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE
Comunità di Sant'Egidio

ALCUNI NUMERI DELLA SOLIDARIETA’ NEL 2012 DALLA COMUNITA’ DI SANT’EGIDIO

Comunità di Sant'Egidio

Le carceri in Italia:tra riforma, sovraffollamento e problemi di bilancio. Analisi e proposte delle Comunità di Sant'Egidio

Comunità di Sant'Egidio

Mai così tanti in carcere nella storia dell’Italia Repubblicana

Comunità di Sant'Egidio

CALANO I REATI, MA CRESCONO GLI ARRESTI E LE DETENZIONI

alle dokumente

FOTOS

237 besuche

263 besuche

239 besuche

285 besuche

231 besuche
alle verwandten medien