Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
28 Juni 2015 | WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

Gedenken an die Flüchtlinge, die auf dem Weg der Hoffnung ihr Leben verloren haben. Das Sterben auf dem Mittelmeer muss aufhören

Sant’Egidio weist mit verschiedenen Kirchen und Organisationen auf das fortdauernde Drama vor der Haustür Europas hin

 
druckversion

Am 25. Juni fand anlässlich des Weltflüchtlingstages ein bewegendes Gedenken an die Opfer auf den Reisen der Flüchtlinge nach Europa hin. Eingeladen hatte die Gemeinschaft Sant'Egidio mit dem Diözesancaritasverband Würzburg, der äthiopisch-orthodoxen Gemeinde, der syrisch-orthodoxen Gemeinde, der griechisch-orthodoxen Gemeinde, den Oberzeller Schwestern und dem Ausländer- und Integrationsbeitrat der Stadt Würzburg.

Der Würzburger Bischof Dr. Friedhelm Hofmann stand der Feier vor und forderte in seiner Predigt zu einer großzügigeren Gastfreundschaft auf: "Wir werden als Christen auch daran erkannt, wie wir dem Fremden begegnen. Das von Papst Franziskus ausgerufene Heilige Jahr ist der Barmherzigkeit gewidmet. Gerade durch die Aufnahme der Flüchtlinge können wir wichtige Zeichen der Barmherzigkeit setzen."

Eine lange Liste von Namen wurde verlesen, während einige Personen in einer bewegenden Gebetszeit Kerzen anzündeten. Dadurch sollte auch der Schmerz über die Ungastlichkeit gelindert werden, auf die die Flüchtlinge bei ihrer Ankunft in Europa stoßen. An dem Gedenken nahmen zahlreiche Flüchtlinge teil, von denen viele selbst schwierige Reisen durch Wüsten und über das Mittelmeer zurücklegen mussten. Sie dankten der Gemeinschaft Sant'Egidio für diese Geste der Menschlichkeit in einer von traurigen Konflikten, Hass, Gewalt und Krieg gezeichneten Welt.

Die Gemeinschaft Sant'Egidio bleibt jedoch nicht dabei stehen, die Lage zu beklagen, sie hat auch einige Vorschläge ausgearbeitet, um solche gefährlichen Reisen nach Europa mit den schrecklichen Dramen zu vermeiden. siehe Pressemitteilung

   
   

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
18 Januar 2016

Gebetswoche für die Einheit der Christen: Alle sollen eins sein

IT | DE
24 Oktober 2011

Der Geist von Assisi: 25 Jahre Friedensgebet

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL | RU
14 Juni 2011

Dresden: Einsatz für das Leben und für den Schutz der Roma, die Themen von Sant'Egidio beim Kirchentag 2011 der evangelischen Kirche in Deutschland

IT | ES | DE | FR | CA | NL | RU
7 Mai 2011

Antwerpen (Belgien): Rudern für den Frieden

IT | ES | DE | FR | CA | NL | RU
30 März 2011

Würzburg: Menschen des Friedens organisieren ein Fest zum "Nowruz", dem persischen Neujahrsfest

IT | ES | DE | FR | CA
28 September 2010

Rom: Gebet mit den Roma und Sinti zum Gedenken an Mario und alle in Rom gestorbenen Romakinder in der St. Bartholomäusbasilika

IT | EN | DE | FR | NL | RU
all news
• DRUCKEN
20 November 2017
Main-Post

Die Freunde sind füreinander da

20 März 2017
Main-Post

Zum Gedenken an die Einsamen

22 November 2016
Osnabrücker Kirchenbote

Eine Kerze für jeden toten Flüchtling

6 November 2016
Würzburger katholisches Sonntagsblatt

Von Gott berührt

29 Juli 2016
Corriere del Veneto

Non cadiamo nella trappola, oggi preghiamo per la pace

2 Juli 2016
POW - Pressestelle des Ordinariates Würzburg

„Barmherzigkeit ist das Schlüsselwort“

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
1 November 2017 | ROM, ITALIEN

En la memoria de todos los Santos, liturgia por todos aquellos que han muerto por enfermedades graves

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Hilde Kieboom: "Die Freundschaft als Weise um Kirche zu sein"

alle dokumente
• BÜCHER

Das Wort Gottes jeden Tag 2017/2018





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

311 besuche

349 besuche
alle verwandten medien