Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
28 Juni 2015 | WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

Gedenken an die Flüchtlinge, die auf dem Weg der Hoffnung ihr Leben verloren haben. Das Sterben auf dem Mittelmeer muss aufhören

Sant’Egidio weist mit verschiedenen Kirchen und Organisationen auf das fortdauernde Drama vor der Haustür Europas hin

 
druckversion

Am 25. Juni fand anlässlich des Weltflüchtlingstages ein bewegendes Gedenken an die Opfer auf den Reisen der Flüchtlinge nach Europa hin. Eingeladen hatte die Gemeinschaft Sant'Egidio mit dem Diözesancaritasverband Würzburg, der äthiopisch-orthodoxen Gemeinde, der syrisch-orthodoxen Gemeinde, der griechisch-orthodoxen Gemeinde, den Oberzeller Schwestern und dem Ausländer- und Integrationsbeitrat der Stadt Würzburg.

Der Würzburger Bischof Dr. Friedhelm Hofmann stand der Feier vor und forderte in seiner Predigt zu einer großzügigeren Gastfreundschaft auf: "Wir werden als Christen auch daran erkannt, wie wir dem Fremden begegnen. Das von Papst Franziskus ausgerufene Heilige Jahr ist der Barmherzigkeit gewidmet. Gerade durch die Aufnahme der Flüchtlinge können wir wichtige Zeichen der Barmherzigkeit setzen."

Eine lange Liste von Namen wurde verlesen, während einige Personen in einer bewegenden Gebetszeit Kerzen anzündeten. Dadurch sollte auch der Schmerz über die Ungastlichkeit gelindert werden, auf die die Flüchtlinge bei ihrer Ankunft in Europa stoßen. An dem Gedenken nahmen zahlreiche Flüchtlinge teil, von denen viele selbst schwierige Reisen durch Wüsten und über das Mittelmeer zurücklegen mussten. Sie dankten der Gemeinschaft Sant'Egidio für diese Geste der Menschlichkeit in einer von traurigen Konflikten, Hass, Gewalt und Krieg gezeichneten Welt.

Die Gemeinschaft Sant'Egidio bleibt jedoch nicht dabei stehen, die Lage zu beklagen, sie hat auch einige Vorschläge ausgearbeitet, um solche gefährlichen Reisen nach Europa mit den schrecklichen Dramen zu vermeiden. siehe Pressemitteilung

   
   

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
12 Februar 2017
ROM, ITALIEN

Der Patriarch der äthiopischen Kirche Abuna Mathias in Sant'Egidio: wir haben gesehen, wie ihr das Evangelium lebt

IT | ES | DE | PT | HU
9 Februar 2017

Sant'Egidio feiert den 49. Jahrestag mit dem Volk der Gemeinschaft

IT | ES | DE | FR | PT | CA
1 Februar 2017
ADDIS ABABA, ÄTHIOPIEN

30. Gipfeltreffen der Afrikanischen Union. Eine Delegation von Sant'Egidio trifft den neuen Präsidenten Moussa Faki

IT | ES | DE | PT
17 Januar 2017

Gebetswoche für die Einheit der Christen: Alle sollen eins sein

IT | ES | DE
21 Dezember 2016
BERLIN, DEUTSCHLAND

Gedenken an die Opfer und Gebet für den Frieden auf der Welt

6 Dezember 2016
GENF, SCHWEIZ

Sant'Egidio wird ständiger Beobachter im Rat der internationalen Organisation für Migration

IT | ES | DE | FR | PT
all news
• DRUCKEN
23 Februar 2017
Main-Post

Abschiebung in die Ungewissheit

3 Februar 2017
Huffington Post

Marco Impagliazzo: Il ponte di Francesco, il muro di Donald

22 Januar 2017
Avvenire - Ed. Lazio Sette

«L'integrazione, interesse di tutti»

22 Januar 2017
El Pais (Spagna)

Papa Francisco: “El peligro en tiempos de crisis es buscar un salvador que nos devuelva la identidad y nos defienda con muros”

21 Dezember 2016
Roma sette

La preghiera per Gregory, ucciso dal freddo

19 Dezember 2016
Avvenire

Senzatetto. Clochard morto di freddo a Roma

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
24 Januar 2017 | WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

Ökumenischer Gottesdienst in der Gebteswoche für die Einheit der Christen

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Hilde Kieboom: "Die Freundschaft als Weise um Kirche zu sein"

alle dokumente
• BÜCHER

La parola di Dio ogni giorno 2017





San Paolo

Das Wort Gottes jeden Tag 2016/2017





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

267 besuche

295 besuche
alle verwandten medien