Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
21 März 2012 | ROM, ITALIEN

Rom (Italien): RazzisNO! Kundgebung zum internationalen Tag gegen Rassismus

Stimmen aus Italien sagen "Rassismus lohnt sich nicht" zum Minister für Kooperation und Integration, auf Initiative von Andrea Riccardi

 
druckversion

In Rom fand auf Initiative des Ministers für internationale Kooperation und Integration, Andrea Riccardi, am Präsidium des Ministerrates die Kundgebung RazzisNO statt.
An der Kundgebung beteiligten sich die Gewerkschaftn CGIL, CISL und UIL, sowie weitere Vertreter der Zivilgesellschaft. 
Es sprachen der aus Algerien stammende Schriftsteller Amara Lakous, Zeinab Dolal als Vertreterin von Menschen des Friedens, der Bewegung der Gemeinschaft Sant'Egidio für Italiener und Immigranten, sowie L. Sisoko, Raffaele Bonanni Casucci und Soldini.

Im Schlusswort betonte Andrea Riccardi, dass "der Rassismus dauerhafte Wachsamkeit erfordere", und er rief vor allen Dingen dazu auf, "jegliche sprachliche Gewalt zu ächten", die immer wieder zum Vorboten von tragischen Gewaltepisoden wird.

Außerdem forderte der Minister "zum Aufbau eines zukünftigen Italiens auf, indem man nicht nur auf die Vergangenheit blickt, sondern auch den enormen Beitrag der Immigranten für die Entwicklung Italiens bedenkt", wobei insbesondere der Beitrag der Frauen ein Faktor der Integration darstellt.

Am Ende der Kundgebung wurde die vom Ministerium für Kooperation und Integration, sowie von UNAR und COOP organisierte Initiative "Rassismus lohnt sich nicht"  vorgestellt: 2.500.000 Anstecker mit antirassistischer Beschriftung werden in ganz Italien verteilt.

Live bei TWITTER


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
27 April 2017
ROM, ITALIEN

Die humanitären Korridore zeigen ein humanes Gesicht eines helfenden Italiens. Viele Kinder sind heute aus Syrien angekommen

IT | DE | PT | RU
26 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Heute wurde in Berlin ein Abkommen zwischen der Gemeinschaft Sant’Egidio und der deutschen Regierung unterzeichnet

IT | ES | DE | FR | PT | RU
25 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Für die jungen Europäer ein „Erasmusprogramm für Beschäftigung“ – Entwicklungszusammenarbeit in Afrika und den interreligiösen Dialog intensivieren

IT | EN | ES | DE | FR | PT
24 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Morgen findet ein Treffen von Andrea Riccardi mit Angela Merkel in Berlin statt, um über Europa, Frieden und Migranten zu sprechen

IT | ES | DE | FR | PT | NL
22 April 2017
ROM, ITALIEN

Das Gebet von Papst Franziskus für die Märtyrer unserer Zeit. Bilder vom Besuch

IT | EN | ES | DE | FR | PT | HU
16 April 2017

Die Botschaft von Ostern gegen die Welt der Ängste. Ein Artikel von Andrea Riccardi in Corriere della Sera

IT | ES | DE | FR | CA
all news
• DRUCKEN
27 April 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Turchia, il sultano Erdogan e il futuro dell'Europa

27 April 2017
Huffington Post

Andrea Riccardi: Il Papa in Egitto, una sfida di pace a chi vuole lo scontro globale

26 April 2017
Corriere della Sera

Andrea Riccardi e la cancelliera: ''Curiosa, ammira il Papa e dice: voi cosa vi aspettate da me?''

26 April 2017
Domradio.de

Merkel empfängt Friedensbewegung Sant'Egidio

26 April 2017
katholisch.de

Merkel empfängt Gründer von Sant'Egidio

26 April 2017
Radio Vatikan

Merkel trifft Riccardi

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
9 Mai 2017 | MADRID, SPANIEN

Presentación del libro "Periferias" de Andrea Riccardi

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Andrea Riccardi - Oriente y Occidente - Diálogos de civilización

alle dokumente
• BÜCHER

La forza disarmata della pace





Jaca Book

Periferias





San Pablo
alle bücher

FOTOS

202 besuche

235 besuche
alle verwandten medien