Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
28 Juni 2013 | MONACO

Gebet für Domenico

Er wurde Opfer einer unerhörten Gewalt

 
druckversion

In der schönen barocken Bürgersaalkirche im Stadtzentrum von München haben sich am 26. Juni über 300 Jugendliche zum Gebet im Gedenken an Domenico Lorusso versammelt. Der 31jährige Ingenieur wurde bei einem Spaziergang in der Stadt Opfer eines Übergriffs durch einen Unbekannten. Domenico hatte sich mit seiner Verlobten seit längerer Zeit in Deutschland niedergelassen, nachdem er schon in verschiedenen Ländern eine Zukunft für seine Familie aufbauen wollte. Hier hatte er gute Kollegen gefunden, angefangen, den Armen zu helfen und seinen Glauben zu bezeugen.

Am 28.Mai wurde er auf der Straße plötzlich ohne Grund brutal aus dem Leben gerissen. Die Bevölkerung der bayerischen Hauptstadt war darüber sehr erschrocken und wollte der jungen Verlobten und ihren Freunden ihre Freundschaft und Anteilname bekunden.

Das Gebet wurde von der Gemeinschaft Sant'Egidio organisiert, die sich jede Woche zum Abendgebet in der Kirche St. Sylvester in Schwabing versammelt. Im Licht des Evangeliums wollten wir in diesem Gebet innehalten und uns versammeln, um eine demütige Antwort auf die Gewalt zu geben. Das Gebet war ein Trost für alle Teilnehmer, von denen viele Kollegen oder Freunde von Domenico waren, und gleichzeitig ein Ruf, sich für ein friedvolles Zusammenleben in der Stadt München einzusetzen und gegen die Gewalt im eigenen Herzen und in der Stadt vorzugehen.

Predigt zu Joh 11,17-44

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
18 Juli 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

No More Walls – ein Friedensfest, das Grenzen überwindet

IT | EN | ES | DE | PT | CA | ID
5 Juni 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Sant'Egidio auf dem Evangelischen Kirchentag – Gebet, Begegnung und Feste mit vielen Jugendlichen

IT | ES | DE | FR
24 Mai 2017

Sant’Egidio und die deutsche Regierung unterzeichnen ein Abkommen über eine engere Zusammenarbeit zu den Themen Frieden und Armutsbekämpfung

IT | ES | DE | FR | CA
3 Mai 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Andrea Riccardi beim Abendgebet

1 Mai 2017
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Festgottesdienst mit den Armen und Freunden der Gemeinschaft

26 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Heute wurde in Berlin ein Abkommen zwischen der Gemeinschaft Sant’Egidio und der deutschen Regierung unterzeichnet

IT | ES | DE | FR | PT | NL | RU
all news
• DRUCKEN
20 März 2017
Main-Post

Zum Gedenken an die Einsamen

22 November 2016
Osnabrücker Kirchenbote

Eine Kerze für jeden toten Flüchtling

6 November 2016
Würzburger katholisches Sonntagsblatt

Von Gott berührt

26 April 2017
Corriere della Sera

Andrea Riccardi e la cancelliera: ''Curiosa, ammira il Papa e dice: voi cosa vi aspettate da me?''

21 Juli 2017
SIR

Dialogo tra religioni: Impagliazzo (Comunità di Sant’Egidio), “vogliamo lanciare dal cuore dell’Europa un forte messaggio di pace”

20 Juli 2017
SIR

Dialogo tra religioni: Comunità di Sant’Egidio, a settembre in Germania l’incontro “Strade di pace”

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
27 Juli 2017 | VENTIMIGLIA, ITALIEN

Preghiera a Ventimiglia in memoria delle vittime dei viaggi della speranza

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

L'omelia di Mons. Marco Gnavi alla preghiera Morire di Speranza, in memoria dei profughi morti nei viaggi verso l'Europa

Preghiera per Elard Alumando

Predicazione di Mons. Vincenzo Paglia alla veglia di preghiera per la pace e in memoria delle vittime degli attacchi terroristici a Parigi

Omelia di S.E. Paul R. Gallagher per la commemorazione dei martiri contemporanei

Omelia della liturgia in memoria di coloro che sono morti per gravi malattie, 1 novembe 2014, Roma

Omelia di S.E. Card. Antonio Maria Vegliò alla veglia di preghiera "Morire di Speranza"

alle dokumente
• BÜCHER

Das Wort Gottes jeden Tag 2016/2017





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

288 besuche

324 besuche

332 besuche

316 besuche
alle verwandten medien
MEHR