Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
22 März 2014

Trauer über den Tod von Ignatius Zakka I. Iwas, Patriarch der syrisch-orthodoxen Kirche aus Syrien

Worte von Andrea Riccardi

 
druckversion

Erklärung von Andrea Riccardi anlässlich des Todes von Ignatius Zakka I. Iwas, Patriarch der syrisch-orthodoxen Kirche:

"Ich bringe meine Anteilnahme und das Mitleid der ganzen Gemeinschaft Sant'Egidio über den Tod von Ignatius Zakka I. Iwas, Patriarch der syrisch-orthodoxen Kirche, zum Ausdruck, die zu den ältesten christlichen Kirchen gehört. Ich habe Patriarch Zakka I. gut kennengelernt, er war ein Mann des Dialogs und der Begegnung, er war gütig und offen für die Suche nach dem, was vereint, für die Sorge um den Frieden und die Einheit unter den christlichen Kirchen und glaubte fest an die Mission der großen Religionen, die er als ‚Gewissen der Welt' für den Frieden und die Einheit der Menschheit betrachtete.

Zakka I. hat an verschiedenen von der Gemeinschaft Sant'Egidio organisierten Friedenstreffen im Geist von Assisi teilgenommen. Vor allem erinnere ich mich an Mailand 1993, wo Sant'Egidio das Friedensgebet gemeinsam mit Kardinal Martini veranstaltete (siehe Foto) und er in seiner Predigt im Dom bei der Eröffnung des Treffens sagte: ‚Die Anhänger der großen Religionen müssen für Gerechtigkeit und Mitleid zusammenarbeiten, um die Menschheit froh zu machen'. 

Mit ihm verliert die syrisch-orthodoxe Kirche von Syrien einen weisen Vater und einen leidenschaftlichen Führer, während sie durch Krieg und fortdauernde Gewalt in Syrien geschunden wird und ihr Bischof von Aleppo, Mar Gregorios Ibrahim, seit vergangenen April entführt ist".

Die Gemeinschaft Sant'Egidio nimmt geschwisterlich Anteil an der Trauer und ist im Gebet mit der syrisch-orthodoxen Kirche von Syrien für ihren Patriarchen verbunden.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
14 Juli 2017
MAPUTO, MOZAMBIQUE

Die Herausforderung der Weitergabe des Evangeliums in eine sich wandelnden Gesellschaft: Andrea Riccardi besucht die Gemeinschaft in Mosambik

IT | EN | ES | DE | FR | PT
28 April 2017

Der Papst in Ägypten: Friedens als Antwort auf diejenigen, die eine globale Konfrontation suchen

IT | ES | DE | FR
29 Juni 2017
OSNABRÜCK, DEUTSCHLAND

Paths of Peace: großes Treffen in Münster und Osnabrück vom 10.-12. September, um gemeinsam Wege des Friedens einzuschlagen

IT | ES | DE | FR
10 Mai 2017
MADRID, SPANIEN

Eine Welt, die Peripherien und Leben in der Peripherie schafft – Podiumsgespräch zwischen Andrea Riccardi und Kardinal Osoro

IT | ES | DE
26 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Heute wurde in Berlin ein Abkommen zwischen der Gemeinschaft Sant’Egidio und der deutschen Regierung unterzeichnet

IT | ES | DE | FR | PT | NL | RU
22 Dezember 2011

Andrea Riccardi - Internationaler Pressespiegel

IT | ES | DE | FR | PT
all news
• DRUCKEN
21 Juli 2017
Famiglia Cristiana

Andrea Riccardi. I cristiani non rinuncino a Gerusalemme: pellegrini in Terra Santa per confrontarsi con la complessità del mondo

20 Juli 2017
Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Il rinvio dello ius soli è una sconfitta per i cattolici

14 Juli 2017
Famiglia Cristiana

Andrea Riccardi: Chi aiuta e chi no, il papa tra amici e oppositori

10 Juli 2017
Formiche.net

Cosa penso di Libia, migranti, ong e ius soli. Parla Riccardi (Sant’Egidio)

10 Juli 2017
Vatican Insider

Legge Fiano, Riccardi: “Non sottovalutare antisemitismo, xenofobia e propaganda fascista”

8 Juli 2017
Il Fatto Quotidiano

Andrea Riccardi: "Non è un'invasione, servono altri toni"

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Andrea Riccardi - Oriente y Occidente - Diálogos de civilización

alle dokumente

FOTOS

1372 besuche

1281 besuche
alle verwandten medien