change language
sie sind in: home - Ökumene und dialog - internat...streffen - krakau 2009 kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

Sant'Egidio und Muhammadiyah unterzeichnen ein neues Abkommen für Frieden und interreligiösen Dialog in Jakarta

Eine Delegation ist unter der Führung von Marco Impagliazzo in Indonesien

Konferenz über 25 Jahre Frieden in Mosambik – das italienische Modell hat Afrika Hoffnung geschenkt

Der Friede durch Vermittler ohne Eigeninteresse und mit dem Glauben, dass Friede immer möglich ist

Schlusszeremonie von Wege des Friedens: alle Reden

24/11/2017
Gedenken an den gekreuzigten Jesus

Das tägliche Gebet


 
druckversion

Niwano Kosho


Präsident des Rissho-Koseikai-Buddhismus, Japan

[JAPAN]

Sie ist Präsidentin des Rissho-Kosei-kai, der Bewegung, die 1938 von Nikkyo Niwano gegründet wurde und heute in Japan und anderen Orten der Welt mit mehreren Millionen Gläubigen präsent ist.

Kosho Niwano ist die Enkelin des Gründers der Bewegung. Sie setzt sich für den interreligiösen Dialog ein, ist die Moderatorin von "Religions for Peace International" und ist im Direktorium des König-Abdullah-Zentrums für interreligiösen und interkulturellen Dialog (KAICIID) in Wien.

[September 2017]

Münster 2017 - Wege des Friedens

 

Krakau 2009

 


Krakau 2009

Grußwort von Papst Benedikt XVI. beim Angelus


{PROGRAMMA_BOX_PP}

Programm

Italienisch - Englisch - Polnisch


24/11/2017
Gedenken an den gekreuzigten Jesus

Das tägliche Gebet