Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
27 April 2015 | REPUBLIK INDONESIEN

Tausend Lichter gegen die Todesstrafe – Sant’Egidio setzt sich gegen die Hinrichtungen ein

Während es keine Möglichkeiten mehr zu geben scheint, um internationalen Druck ausüben zu können, organisiert die Gemeinschaft mit anderen indonesischen Verbänden verschiedene öffentliche Initiativen, um die von der Regierung vorgesehenen Hinrichtungen zu verhindern

 
druckversion

Sie haben die Nacht vor dem Präsidentenpalast mitten in Jakarta verbracht und genau vor seiner Tür tausend Kerzen entzündet. Das ist eine der Initiativen der Gemeinschaft Sant'Egidio und anderer indonesischer Verbände in den vergangenen Tagen mit dem letzten Versuch, die Regierung daran zu hindern, 10 Menschen mit dem Vorwurf des Drogenhandels hinzurichten. Gleichzeitig fanden in verschiedenen Städten des Archipels Kundgebungen und Gebetswachen statt, von Maumere bis Yogyakarta und Medan, vor Denkmälern, in Kirchen oder Universitäten.

Die Hartnäckigkeit der Regierung auch gegenüber internationalem Druck scheint nicht viele Möglichkeiten zu bieten. Leider haben die Verurteilten die Nachricht bekommen, dass die Hinrichtungen in wenigen Stunden stattfinden werden. Eben deshalb wurden vermehrt Aktionen durchgeführt, die zu einem Umdenken aufrufen und der öffentlichen Meinung Indonesiens Ausdruck verleihen, weil sie eine andere Meinung vertritt und diese unbegreiflich harte Position ablehnt.

Viele der Verurteilten sind schon über zehn Jahre im Gefängnis. Es sind überwiegend arme Personen (beispielsweise die Philippinin Mary Jane), die als "Kurierin" benutzt wurde. Zwei von ihnen haben ein Rehabilitationsprogramm für Drogenopfer in ihrem Gefängnis angefangen. Sogar das Gefängnispersonal hat für sie Stellung bezogen im Bewusstsein, dass Humanität ein Wert darstellt.

In einer sehr gut besuchten Pressekonferenz in Jakarta hat Sant'Egidio mit Kontras und anderen beteiligten, überkonfessionellen Verbänden - in den Christen und Muslime bezeichnenderweise zusammen sind - einen letzten Appell an Präsident Jokowi gerichtet. (Text des Appells auf Indonesisch)

Die Aktionen werden in diesen Tagen im ganzen Land fortgesetzt. Am 28. April wird vor dem Präsidentenpalast in Jakarta eine Gebetswache unter Beteiligung der Indonesischen Bischofskonferenz (KWI) stattfinden. 

Gebetswachen werden auch in Medan (27. April im Emmauskonvent und 28. April mit Studenten an der Universität Unimed) und in Jogyakarta (28. April in der Pfarrer von Babarsari) stattfinden. Am selben Tag findet eine Kundgebung in Kupang im Freien mit Bürgern, Gläubigen und Nichtgläubigen statt, um mit lauter Stimme eine Aussetzung der Hinrichtungen zu fordern.

 

Kundgebung in Maumere (Flores)

 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
30 November 2016

Am 30. November LIVE STREAMING vom Kolosseum der Städte für das Leben gegen die Todesstrafe

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | ID
30 November 2016
STUTTGART, DEUTSCHLAND

Kundgebung zum Aktionstag "Städte für das Leben"

26 November 2016
DEUTSCHLAND

Ehemaliger unschuldiger Todeskandidat beeindruckt hunderte Jugendliche und ruft sie zum Einsatz für Menschlichkeit und Barmherzigkeit auf

21 November 2016

Am 30. November entzünden über 2000 Städte Lichter der Hoffnung auf eine Welt ohne Todesstrafe. Veranstaltung am Kolosseum in Rom

IT | EN | ES | DE | PT | CA
15 November 2016
KUPANG, INDONESIEN

Indonesien: das Jubiläum der Barmherzigkeit mit den Kindern und alten Menschen von Kupang

IT | ES | DE | FR
18 Oktober 2016
JAPAN

Im Diet von Tokio eine Tagung über die Todesstrafe - in Japan ist etwas in Bewegung

IT | ES | DE | PT
all news
• DRUCKEN
1 Dezember 2016
Main-Post

Wie Joaquin Martinez dem elektrischen Stuhl entkam

1 Dezember 2016
Avvenire

Città illuminate contro il buio delle esecuzioni

1 Dezember 2016
Gazzetta di Parma

«Ho chiesto la grazia per l'assassino di mia figlia»

1 Dezember 2016
Roma sette

Anche Roma tra le “Cities for life”, contro la pena capitale

1 Dezember 2016
Notizie Italia News

30 novembre, Giornata Mondiale delle Città per la Vita, contro la Pena di Morte

30 November 2016
Avvenire

Sant'Egidio. Duemila città si illuminano contro la pena di morte

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Tanni Taher: the commitment of Sant'Egidio against the death penalty in Indonesia

Mario Marazziti: rifiutare la logica della pena di morte per non cedere alla trappola del terrore

Statement by Minister J. Kamara on the death penalty in Sierra Leone

Vice President Mnangagwa: Zimbabwe's steps toward the abolition of the death penalty

Jean-Louis Ville: Europe is against the death penalty.

Cambodian Minister of Justice, Ang Vong Vathana: Cambodia as a model of Asian country without the death penalty

alle dokumente
• BÜCHER

Keerpunt





Lannoo Uitgeverij N.V
alle bücher

FOTOS

431 besuche
alle verwandten medien

Per Natale, regala il Natale! Aiutaci a preparare un vero pranzo in famiglia per i nostri amici più poveri