Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
18 November 2011 | MAILAND, ITALIEN

Mailand (Italien): "Es lebe, wer alt ist!" Eröffnung des betreuten Wohnens für alte Menschen

 
druckversion

In Anwesenheit öffentlicher Vertreter und vieler Freunde haben Luigia, Enrica und Piero am 15. November das Band durchschnitten, um die Wohnung offiziell einzuweihen, in der sie seit kurzer Zeit leben. Es ist das Haus "Es lebe, wer alt ist!" von der Gemeinschaft Sant'Egidio in Via Mario Bianco 20 in Mailand.

Es ist eine Wohnung im Halbparterre eines Hauses aus den 20er Jahren im Viertel Lambrate, das von der Mafia konfisziert wurde und von der Kommune Mailand der Gemeinschaft Sant'Egidio zur Verfügung gestellt wurde. Einige Renovierungs- und Umbauarbeiten mussten durchgeführt werden, die von der Stiftung Cariplo, der Banca del Monte der Lombardei und von Dieci Trust Onlus finanziert wurden. Jetzt ist die Wohnung fertig und kann vier Bewohner aufnehmen.

Das betreute Wohnen möchte eine Alternative zum Heim sein und ein Modell in der Stadt anbieten, in der die Einsamkeit der alten Menschen normal geworden zu sein scheint. Das Zusammenleben und gemeinsame Tragen der täglichen Schwierigkeiten, vom Einkauf bis zur Freundschaft kann ein Schlüssel sein, um das Alter vieler zu verändern.

Das Haus "Es lebe, wer alt ist!" möchte auch offen sein für das Stadtviertel und einen Raum der Solidarität anbieten. Einige Räume sollen als Zentrum für Ehrenamtliche aus dieser Region Mailands dienen, wo die Gemeinschaft schon einen Dienst für Kinder und Romafamilien anbietet.


Bei der Einweihung sprach auch Msgr. Eros Monti, der Bischofsvikar für soziale Fragen.

Zudem waren der Sozialreferent Pierfrancesco Majorino, die Vizepräsidentin der Stiftung Cariplo, Mirella Enoch, der Berater der Stiftung der Banca del Monte der Lombardei, Mario Bianchi, und Silvia Marangoni, die internationale Koordinatorin der Dienste für alte Menschen der Gemeinschaft Sant'Egidio, anwesend.



 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
15 März 2017
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Solidarität gegen das Drama der Verlassenheit

3 Februar 2017
GOMA, DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO

Brief aus Goma im Kongo: Wir sind zu Fürsprechern für die in der Peripherie der Stadt verlassenen alten Menschen geworden

IT | EN | ES | DE | FR
7 Dezember 2016
LONDON, VEREINIGTES KÖNIGREICH

Ein für die Armen gedeckter Tisch - "Our Cup of Tea". Video der BBC

IT | EN | ES | DE | FR | PT | NL | HU
3 Dezember 2016
ROM, ITALIEN

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember - Sant'Egidio eröffnet die Ausstellung "Die Kraft der Jahre"

IT | DE | HU
18 November 2016
MANAGUA, NICARAGUA

In Managua ziehen Alte und Junge durch die heilige Pforte

IT | ES | DE | CA
16 November 2016
BEIRA, MOZAMBIQUE

Das Jubiläum der Barmherzigkeit in der afrikanischen Peripherie - das Gebet von Sant'Egidio mit den alten Menschen von Nhangau

IT | ES | DE | PT
all news
• DRUCKEN
11 März 2017
La Repubblica - Ed. Genova

Raddoppiati i bambini tra i nuovi poveri

10 März 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: La sfida dei prossimi anni? Non considerare i vecchi sopravvissuti residuali

10 März 2017
Notizie Italia News

Reinventare la vecchiaia

8 März 2017
ASCA

Comunità di Sant’Egidio celebra 8 marzo con anziane e immigrate

8 März 2017
La Repubblica - Ed. Roma

Roma, Lidia e Pauline, storie di donne e di battaglie

6 März 2017
Corriere della Sera On Line

La rete di vicinanza “salvavita” che protegge gli anziani

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Zeugnis von Irma, einer alten Frau

alle dokumente
• BÜCHER

La fuerza de los años





Ediciones Sígueme
alle bücher

FOTOS

554 besuche

574 besuche

639 besuche

574 besuche

581 besuche
alle verwandten medien