Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
14 Februar 2012 | ROM, ITALIEN

Rom: Religionen - Verabredung in Sarajewo

Kardinal Vinko Puljic, der Erzbischof von Sarajewo, und Marco Impagliazzo, der Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio haben das nächste internationale Friedenstreffen vorgestellt, das vom 9.-11. September 2012 in der bosnischen Hauptstadt stattfindet

 
druckversion

"2012 sind zwanzig Jahre seit dem Beginn des Krieges in Bosnien vergangen, bei dem Sarajewo als symbolische Stadt für Leid und Zerstörung stand", sagte Impagliazzo. "Die Verabredung vom September möchte die neue Rolle der Religionen hervorheben. Waren sie vor zwanzig Jahren Anlass zu Spaltungen, so werden sie heute zum Mittel für Einheit und Zusammenleben. Bosnien ist Europa, und Europa kann aktiv am Wiederaufbau des Landes beitragen". Der Präsident von Sant'Egidio ergänzte abschließend: "Von der Märtyrerstadt Sarajewo kann ein neuer Geist der Begegnung unabhängig von Wunden und Groll für ein neues gemeinsames Gedenken ausgehen".

Kardinal Puljic sagte: "Unser Land ist ein Beispiel für das Zusammenleben unterschiedlicher Menschen, es benötigt eine solche Veranstaltung als Zeichen für eine große Hoffnung auf die Wiedergeburt einer Region, die Leid und Verwundungen erlebt hat. Ich appelliere an Europa, sich an diesem Prozess mit seinen Prinzipien der Demokratie und der Gleichheit zu beteiligen. Ein Dialog führender Islam in Bosnien kann positiven Einfluss auf diese Religion ausüben, die mittlerweile die zweitgrößte in Europa geworden ist". Der Kardinal beendete seinen Vortrag, indem er an die Worte des seligen Johannes Paul II. erinnerte, der die bosnische Hauptstadt bei seinem Besuch als "Jerusalem Europas" bezeichnete.

Das internationale Friedenstreffen gehört zur Reihe der jährlichen interreligiösen Dialogveranstaltungen - dessen 25. Treffen in München stattfand - und wird von der Gemeinschaft Sant'Egidio im Geist von Assisi organisiert, wo 1986 der historische Weltgebetstag stattfand. Alle internationalen religiösen, politischen und kulturellen Einrichtungen werden vertreten sein, um ausgehend von Sarajewo zu betonen, dass die Kultur des Zusammenlebens ein europäischer Wert ist.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
24 Oktober 2011

Der Geist von Assisi: 25 Jahre Friedensgebet

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL | RU
24 Juli 2010

Barcelona, 3.- 5 Oktober 2010 - Internationales Friedensgebetstreffen: "Zusammenleben in Krisenzeiten. Familie von Völkern, Familie Gottes".

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL
14 Juni 2011

Dresden: Einsatz für das Leben und für den Schutz der Roma, die Themen von Sant'Egidio beim Kirchentag 2011 der evangelischen Kirche in Deutschland

IT | ES | DE | FR | CA | NL | RU
3 Juni 2011

Rom: In der St. Bartholomäusbasilika wurde die Stola von Ragheed Aziz Ganni übergeben, einem in Mosul im Irak getöteten chaldäischen Priester

IT | EN | ES | DE | FR | CA | NL
7 Mai 2011

Antwerpen (Belgien): Rudern für den Frieden

IT | ES | DE | FR | CA | NL | RU
27 Mai 2010

Die Synode der Evangelisch-lutherischen Kirche unterstützt den Appell der Gemeinschaft Sant'Egidio für bessere Lebensbedingungen in den Gefängnissen Italiens

IT | ES | DE | FR | PT | CA
all news
• DRUCKEN
19 August 2017
Vida Nueva

Noche en blanco para cambiar el terror por la paz

5 August 2017
L'Eco di Bergamo

Impagliazzo: "Caccia alle ONG ora basta, si perseguano i trafficanti"

1 August 2017
Notizie Italia News

Cent’anni di denuncia dell’“inutile strage” che è ogni guerra …

30 Juli 2017
HASEPOST

Angela Merkel kommt zum katholischen Weltfriedenstreffen – aber nicht nach Osnabrück

22 Juli 2017
Avvenire

Un mondo ferito dalle guerre ha bisogno di «strade di pace»

22 Juli 2017
Corriere della Sera

Merkel e i leader religiosi riuniti da Sant'Egidio in Germania

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Hilde Kieboom: "Die Freundschaft als Weise um Kirche zu sein"

alle dokumente