Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
21 Januar 2015 | ROM, ITALIEN

Solidaritäts- und Freundschaftsbesuch von Sant'Egidio bei der Jüdischen Gemeinde von Rom nach den Attentaten von Paris und dem Terroralarm

 
druckversion

Eine Delegation von Sant'Egidio mit dem Gründer der Gemeinschaft, Andrea Riccardi, ihrem Präsidenten, Marco Impagliazzo, und dem Bischof von Frosinone, Ambrogio Spreafico, besuchte die Jüdische Gemeinde von Rom, um nach den Attentaten von Paris, die auch gegen die Juden gewandt waren, und dem in ganz Europa gewachsenen Terroralarm ihre Solidarität zum Ausdruck zu bringen.

Das Treffen fand bezeichnenderweise in der jüdischen Schule "Vittorio Polacco" statt, in der die Delegation vom Oberrabbiner Roms, Riccardo Di Segni, und vom Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Roms, Riccardo Pacifici, empfangen wurde. Nach einem Rundgang durch die Klassen und einer Besichtigung der Einrichtung für Schüler von der Grundschule bis zum Gymnasium fand ein Mittagessen im Zeichen einer jahrelangen Freundschaft statt. Pacifici erinnerte daran, dass diese Freundschaft am 16. Oktober mit dem "Gedenkmarsch" ganz besonders zum Ausdruck kommt, der gemeinsam organisiert wird, um an den Tag im Jahr 1943 zu erinnern, an dem über tausend römische Juden in die Vernichtungslager deportiert wurden.

Am Ende des Treffens brachte Marco Impagliazzo die Solidarität im Namen von Sant'Egidio zum Ausdruck und betonte "die Bedeutung von Austausch und Dialog, um in schwierigen Zeiten allen Gefühlen von Auseinandersetzungen und Gegensätzen im Namen einer Religion oder Zugehörigkeit entgegenzutreten. Vor allem sind Schulen wie hier und Kulturorte als heilig und unantastbar anzusehen".

Der Gründer der Gemeinschaft Sant'Egidio, Andrea Riccardi, kommentierte: "Das jüdische Viertel war mit seinen Einrichtungen für Bildung und Kultur immer ein wertvoller Ort der Begegnung und des Austauschs und wird es auch in Zukunft bleiben. Darauf darf Rom nicht verzichten. Sie sind Orte zum gemeinsamen Aufbau einer Zukunft in Frieden und Einheit mit den Verschiedenheiten und gegen alle Formen von Gewalt und Intoleranz."


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
16 Dezember 2016
ANTWERPEN, BELGIEN

Gemeinschaft in der Peripherie, Orte der Freundschaft und des Gebetes: Besuch von Andrea Riccardi in Belgien und den Niederlanden

IT | DE
29 November 2016

Zum 75. Jahrtag der Deportation der Juden aus Unterfranken zieht ein langer Gedenkzug mit Lichtern durch die Fußgängerzone

25 November 2016
PARIS, FRANKREICH

Frieden in Syrien, Irak und der Zentralafrikanischen Republik - Gespräch von Andrea Riccardi mit dem französischen Außenminister Jean Marc Ayrault

IT | ES | DE | FR | PT
8 November 2016
MADRID, SPANIEN

Die Kirche Maria de las Maravillas in Madrid für Sant'Egidio - ein für die ganze Stadt offen stehendes Gebetshaus

IT | ES | DE | FR | PT
2 November 2016
ROM, ITALIEN

Freundschaftsabkommen zwischen Sant'Egidio und Rissho Kosei-kai - Dialog und Leidenschaft für die Herausforderungen unserer Zeit

IT | ES | DE | FR | PT | RU
21 Oktober 2016

Weitere Flüchtlinge werden durch die humanitären Korridore am Montag in Fiumicino ankommen

IT | ES | DE | FR
all news
• DRUCKEN
20 Januar 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Quel San Francesco inedito che voleva dialogare con l'Islam

20 Januar 2017
Formiche.net

Come cambia il cristianesimo al tempo di Papa Francesco?

19 Januar 2017
FarodiRoma

“Francesco profeta e uomo di governo”. Il professor Riccardi analizza il Pontificato di Bergoglio, che “inciderà sulla storia di lungo periodo del cattolicesimo"

17 Januar 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: L'Iraq ci dice che anche nel secolo dei diritti umani non c`è posto per i gruppi minoritari

12 Januar 2017
Famiglia Cristiana

Andrea Riccardi: La Turchia di Erdogan fluttua nel vuoto

6 Januar 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Molti, oggi, piangono per Aleppo ma dov'erano nei primi anni dell'assedio?

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
18 Januar 2017 | LIVORNO, ITALIEN

Pietre d'inciampo: a Livorno la marcia della memoria della Shoah

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Andrea Riccardi - Oriente y Occidente - Diálogos de civilización

alle dokumente
• BÜCHER

L'Altro, l'Atteso





San Paolo

Periferie





Jaca Book
alle bücher

FOTOS

1191 besuche
alle verwandten medien