Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
5 November 2015 | TIRANA, ALBANIEN

Andrea Riccardi beim Global Christian Forum über die Verfolgung und das Martyrium der Christen in Albanien

Treffen mit dem alten Mann Giovalin Zezai, der die Folter des Regimes überlebt hat; Besuch im Klarissenkloster, das als Gefängnis diente und in dem viele Gläubige gelitten haben

 
druckversion

IDas Global Christian Forum hat vom 2.-5. November eine internationale Tagung zum Thema "Discrimination, persecution, martyrdom. Following Jesus Christ together" organisiert.

Mit Anastasios, dem Erzbischof und Primas der orthodoxen Kirche Albaniens, und über zweihundert Vertretern verschiedener christlicher Konfessionen (Evangelische Christen, Pfingstkirchen, Orthodoxe und Katholiken) sprachen über das Zeugnis der Christen bis zum Blutvergießen.

Den Einleitungsvortrag hielt Andrea Riccardi und wies darin auf die Grundlagen ihres Lebens und Sterbens im 20. Jahrhundert bis in unsere Tage, während er auch die brandaktuellen Fragen ihres Lebenszeugnisses darstellte.

Bei seiner Reise nach Albanien gemeinsam mit Don Marco Gnavi besuchte er auch Giovalin Zezai, einen 95jährigen langjährigen Freund der Gemeinschaft Sant'Egidio (siehe Foto). In Skodër kam er als siebzehnjähriger Schüler des vom Regime Enver Hoxhas erschossenen Jesuiten P. Fausti ins Gefängnis, wurde gefoltert und zu lebenslanger Haft verurteilt.

 


Die Mutter Oberin des Klarissenklosters
Zeigt den Ort der Zellen ohne Dach.


Mit Giovalin Zezai 

Andrea Riccardi besuchte auch das Klarissenkloster in Skodër, das unter dem Regime in ein Gefängnis verwandelt worden war. Heute sind Ordensfrauen zurückgekehrt. In einem Teil des Klosters wurde ein Gedenkort eingerichtet, wo Überreste des Gefängnisses zu sehen sind, in dem nicht wenige Albaner gefoltert oder sogar getötet wurden. Man kann die Zellen mit den Graffitis besichtigen, den Vernehmungsraum und zahlreiche Erinnerungsgegenstände an Leid und tiefen Glauben.

ZUGEORDNETEN OBJEKTE

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
28 Februar 2017

Abuna Matthias, der Patriarch der äthiopischen Kirche, hat wenige Tage nach seinem Besuch einen Brief an die Gemeinschaft geschrieben

IT | EN | ES | DE | FR
3 Februar 2017
ROM, ITALIEN

Besuch des slowenischen Parlamentspräsidenten Milan Brglez bei der Gemeinschaft Sant'Egidio

IT | ES | DE | PT
9 Januar 2017

Zygmunt Bauman: ein bedeutender Humanist ist verstorben, der sich für den Dialog von Nichtgläubigen und Gläubigen zu Fragen des Zusammenlebens und des Friedens engagiert hat

IT | EN | ES | DE | FR | RU
12 September 2016
ANTWERPEN, BELGIEN

Ein Marsch der Jugendlichen und Neueuropäer gegen das Vergessen der Shoah

IT | ES | DE | NL
20 Juli 2016

Die Weltreligionen kehren nach Assisi zurück, um auf den Durst der Völker nach Frieden hinzuweisen

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL
24 Mai 2016
PARIS, FRANKREICH

Andrea Riccardi und der Großimam Al Tayyeb ehren die Opfer des Attentats von Bataclan

IT | EN | ES | DE | FR | PT | RU
all news
• DRUCKEN
23 März 2017
Avvenire - Ed. Milano

Preghiera in memoria del beato Oscar Romero

3 März 2017
Vatican Insider

I funerali cantati per il clochard morto a dicembre

6 Februar 2017
Avvenire

Roma. Sant'Egidio: una candela in ricordo dei senzatetto morti

5 Februar 2017
La Repubblica - Ed. Roma

Roma, S.Egidio: centinaia senzatetto in chiesa contro l'indifferenza

4 Februar 2017
Il Messaggero

Roma, centinaia di senzatetto a Santa Maria in Trastevere per celebrare la solidarietà

3 Februar 2017
Famiglia Cristiana

Modesta e gli altri, vita e morte da clochard traTermini a Trastevere

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
28 März 2017 | ROM, ITALIEN

Presentazione del libro "Perseguitati"

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Meeting: RELIGIONS and VIOLENCE

alle dokumente
• BÜCHER

Martiri d'Albania (1945-1990)





La Scuola

Milano, 30 gennaio 1944





Guerini e Associati
alle bücher