Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
3 Oktober 2008

Presseerklärung: „Schlägereien und Rassismus“. Die Gemeinschaft Sant’Egidio verurteilt die Gewalt und ruft zum Aufbau der Solidarität auf

 
druckversion

Die Abfolge von rassistischen Vorfällen in Italien ist erschreckend. Neapel, Mailand, Parma, Rom. Trotzdem schämt man sich nicht, von verantwortlichen Positionen in öffentlichen Verwaltungen und im Parlament immer wieder neu zur Verachtung gegen Immigranten, Roma, Rumänen und Muslimen aufzuhetzen.
Nach der besorgniserregenden Schlägerei durch die Staatsgewalt in Parma und dem durch Schläge verursachten Tod eines italienischen Staatsbürgers mit dunkler Hautfarbe in der Nähe vom Mailänder Hauptbahnhof bestätigen die Schlägereien in Torbellamonaca in Rom ein Klima, das durch Ignoranz, Rassismus und Brutalität verrückt geworden ist und von Mal zu Mal andere Umfelder und Vollstrecker ansteckt. Es ist ein unverantwortliches und unerträgliches Klima der „Jagd nach dem, der anders ist“. Es besteht die Gefahr, dass das Zusammenleben in unseren Städten krank wird und die Gewalt als etwas „Normales“ angesehen wird, die letztlich zu entschuldigen ist, weil sie eben zur normalen Begleiterin des städtischen Lebens wird.
Die Gemeinschaft Sant’Egidio verurteilt diese Gewalt und das „Sündenbockklima“, das die öffentlichen Reden durchdringt und bis zu den jungen Generationen das Denken und Verhalten verdirbt. Im Namen der Stadt Rom und des Landes empfinden wir es als Pflicht, alle Opfer dieser gewalttätigen Intoleranz um Entschuldigung zu bitten. Wir rufen dazu auf, mit Gesten der Solidarität zu reagieren und alle zu isolieren, die weiterhin ein Klima von Verachtung gegen ausländische Bürger und gegen diejenigen nähren, denen Eingliederung und Integration in unser Land schon länger schwer fällt.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
1 Februar 2017
ADDIS ABABA, ÄTHIOPIEN

30. Gipfeltreffen der Afrikanischen Union. Eine Delegation von Sant'Egidio trifft den neuen Präsidenten Moussa Faki

IT | ES | DE | PT
6 Dezember 2016
GENF, SCHWEIZ

Sant'Egidio wird ständiger Beobachter im Rat der internationalen Organisation für Migration

IT | ES | DE | FR | PT
5 Oktober 2016

Der 5. Oktober ist World Teacher's Day - alle in die Schule… des Friedens!

IT | EN | ES | DE | PT | RU | ID | HU
5 August 2016
BUDAPEST, UNGARN

Gedenken in Ungarn an den Porajmos, die Vernichtung der Roma

IT | ES | DE | FR | PT | RU
23 Juli 2016

Andrea Riccardi, Wir dürfen nicht vereinfachen und von "Wir" und "Ihnen" sprechen

IT | DE
17 März 2016
GENOA, ITALIEN

Kinder und Flüchtlinge, eine Brücke des Dialogs und der Hoffnung. Ein Bericht aus der Schule des Friedens in Genua

IT | DE
all news
• DRUCKEN
23 Februar 2017
Main-Post

Abschiebung in die Ungewissheit

21 Februar 2017
Famiglia Cristiana

Se sei disabile non puoi diventare italiana: la storia di Cristina

13 Februar 2017
Roma sette

Migrantes e Sant’Egidio: delusione per interventi su migranti

3 Februar 2017
Huffington Post

Marco Impagliazzo: Il ponte di Francesco, il muro di Donald

24 Januar 2017
Huffington Post

Dopo diciotto anni e nove tentativi Cristina è riuscita finalmente a diventare italiana

22 Januar 2017
Avvenire - Ed. Lazio Sette

«L'integrazione, interesse di tutti»

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
14 Januar 2017 | LUCCA, ITALIEN

Conferenza ''I corridoi umanitari: un modello per l'Europa''

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Appello al Parlamento ungherese sui profughi e i minori richiedenti asilo

Corso di Alta Formazione professionale per Mediatori europei per l’intercultura e la coesione sociale

Omelia di S.E. Card. Antonio Maria Vegliò alla preghiera "Morire di Speranza". Lampedusa 3 ottobre 2014

Omelia di S.E. Card. Vegliò durante la preghiera "Morire di speranza"

Nomi e storie delle persone ricordate durante la preghiera "Morire di speranza". Roma 22 giugno 2014

Le vittime dei viaggi della speranza - grafici

alle dokumente
• BÜCHER

Al filo de Holocausto





Ediciones Invisibles

Trialoog





Lannoo Uitgeverij N.V
alle bücher

FOTOS

1173 besuche

1147 besuche

1119 besuche

1184 besuche

1159 besuche
alle verwandten medien