Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
8 April 2011

Internationaler Tag der Roma: Das Zusammenleben ist möglich! Feiern wir gemeinsam

 
druckversion

Die Roma sind in Europa die größte und am meisten diskriminierte Minderheit. Der Welttag der Roma erinnert an das erste internationale Romatreffen in der Nähe von London (Orpington) am 8. April 1971.  Damals wurde ein neues Dokument über die Integration der Roma in Europa vorgelegt.  Die Vizepräsidentin der EU und Justizkommissarin, Viviane Reding, hat erklärt:

"Die Mitgliedstaaten haben die gemeinsame Verantwortung, die Ausgrenzung von Roma aus Schulen, Beschäftigung, Gesundheitsfürsorge und Unterkünften zu beenden. Das ist eine wichtige Herausforderung. Daher legen wir Ziele zur Integration der Roma fest und brauchen ein deutliches Engagement aller Hauptstädte, Regionen und Städte Europas, um sie umzusetzen."

Trotz der von der EU bereitgestellten Mittel zur Integration dauern in Europa politische Vorgehensweisen an, die sich rein auf Notfallmaßnahmen beschränken, die Angst und Vorurteile schüren. Auch in Italien gibt es kaum politische Maßnahmen der Eingliederung, man beschränkt sich auf nutzlose "und alternativlose Räumungsmaßnahmen", die keine Probleme lösen, sondern die Lebenssituation der Roma nur erschweren und sozialen Aufruhr schüren. Noch vor wenigen Tagen wurden rumänischen Romafamilien in Rom Vorschläge zur zeitlichen Unterbringung gemacht, die Familien auseinanderreißen und weiteres und nutzloses Unbehagen schaffen.

Seit vielen Jahrhunderten leben die Roma in Europa; ihnen müssen alle Bürgerrechte durch wirkliche Eingliederungspolitik zuerkannt werden. Die Gemeinschaft Sant'Egidio begleitet Roma und Sinti in Italien und Europa – und setzt sich dafür ein, Trennungen und Unverständnis zu überwinden und zu beweisen, dass unterschiedliche Menschen zusammenleben können.

Die Gemeinschaft organisiert zum internationalen Tag der Roma öffentliche Veranstaltungen, an denen Römer mit Roma und Sinti aus der Stadt Rom vereint sind. Allen Teilnehmern wird zu diesem Fest ein Glücksbringer mit Wünschen in der Romasprache geschenkt.

 

Feste in Stadtvierteln mit Römern, Roma und Sinti

 

Donnerstag, 7. April in Tor Bella Monaca, Via dell'archeologia 74
Fest mit Kindern und alten Menschen um 16.40 Uhr

Freitag, 8. April Schulfest in Via Ferraironi um 16.30 Uhr im Schulhof
Fest mit Ballett der Romakinder, kleine Mahlzeit und Verteilung von Glücksbringern an Familien und Kinder im Stadtviertel
 
Freitag, 8. April im Sozialzentrum in Via Anicia 7 (Trastevere) 17.00 Uhr
Fest und kleine Mahlzeit mit Musik und Verteilen von Glücksbringern

Freitag, 8. April Fest in der Grundschule A. Gramsci, Laurentino 38
16,30 Uhr

Donnerstag, 14. April um 17.00 Uhr im Theather der Pfarrei San Giovanni della croce in Colle salario (Via Apecchio, 11)
Fest mit Kinder der Schule des Friedens und Familien aus Castel Giubileo

 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
1 Februar 2017
ADDIS ABABA, ÄTHIOPIEN

30. Gipfeltreffen der Afrikanischen Union. Eine Delegation von Sant'Egidio trifft den neuen Präsidenten Moussa Faki

IT | ES | DE | PT
6 Dezember 2016
GENF, SCHWEIZ

Sant'Egidio wird ständiger Beobachter im Rat der internationalen Organisation für Migration

IT | ES | DE | FR | PT
5 Oktober 2016

Der 5. Oktober ist World Teacher's Day - alle in die Schule… des Friedens!

IT | EN | ES | DE | PT | RU | ID | HU
5 August 2016
BUDAPEST, UNGARN

Gedenken in Ungarn an den Porajmos, die Vernichtung der Roma

IT | ES | DE | FR | PT | RU
23 Juli 2016

Andrea Riccardi, Wir dürfen nicht vereinfachen und von "Wir" und "Ihnen" sprechen

IT | DE
17 März 2016
GENOA, ITALIEN

Kinder und Flüchtlinge, eine Brücke des Dialogs und der Hoffnung. Ein Bericht aus der Schule des Friedens in Genua

IT | DE
all news
• DRUCKEN
27 Februar 2017
L'huffington Post

Andrea Riccardi: Un anno di corridoi umanitari. L'integrazione protegge più dei muri

23 Februar 2017
Main-Post

Abschiebung in die Ungewissheit

21 Februar 2017
Famiglia Cristiana

Se sei disabile non puoi diventare italiana: la storia di Cristina

13 Februar 2017
Roma sette

Migrantes e Sant’Egidio: delusione per interventi su migranti

3 Februar 2017
Huffington Post

Marco Impagliazzo: Il ponte di Francesco, il muro di Donald

24 Januar 2017
Huffington Post

Dopo diciotto anni e nove tentativi Cristina è riuscita finalmente a diventare italiana

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
14 Januar 2017 | LUCCA, ITALIEN

Conferenza ''I corridoi umanitari: un modello per l'Europa''

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Appello al Parlamento ungherese sui profughi e i minori richiedenti asilo

Corso di Alta Formazione professionale per Mediatori europei per l’intercultura e la coesione sociale

Omelia di S.E. Card. Antonio Maria Vegliò alla preghiera "Morire di Speranza". Lampedusa 3 ottobre 2014

Omelia di S.E. Card. Vegliò durante la preghiera "Morire di speranza"

Nomi e storie delle persone ricordate durante la preghiera "Morire di speranza". Roma 22 giugno 2014

Le vittime dei viaggi della speranza - grafici

alle dokumente
• BÜCHER

Al filo de Holocausto





Ediciones Invisibles

Trialoog





Lannoo Uitgeverij N.V
alle bücher

FOTOS

1137 besuche

1133 besuche

1214 besuche

1173 besuche

1147 besuche
alle verwandten medien