Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
28 September 2013

Marco Impagliazzo: Wir sind besorgt über die politischen Spannungen, Italien braucht Einheit

Erklärung am Vorabend des internationalen Friedenstreffens

 
druckversion

 ROM – Auf die Frage eines Journalisten bezüglich der nationalen politischen Situation am Vorabend des Internationalen Friedenstreffens, hat der Präsident der Gemeinschaft Sant’Egidio, Professor Marco Impagliazzo, seine Besorgnis über die aktuellen politischen Spannungen zum Ausdruck gebracht. Diese „gefährden den positiven Kurs der ökonomischen Erholung und der institutionellen Ordnung, den die Regierung Letta eingeschlagen hat, und könnten damit eine bereits jetzt gefährlich zerrüttete soziale Situation noch weiter verschlechtern. Eine Regierungskrise bedeutet mehr Arme.“

Impagliazzo fuhr fort: „Im Hinblick auf die bedeutenden sozialen und kulturellen Themen, die in den Tagen des Friedenstreffens behandelt werden, das von Sant’Egidio organisiert wird, und auf das internationale Szenario eines großen weltweiten Interesses am Frieden, das sich in den letzten Stunden mit der Verabschiedung einer Syrien-Resolution im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen eröffnet hat, hoffen wir alle, dass die politischen Kräfte in Italien in der Lage sein werden, die Bemühungen zu bündeln, um dem Land und seinen Institutionen zu erlauben, als Protagonisten mit voller Macht und Legitimität an einer positiven Entwicklung des internationalen politischen Kontextes teilzunehmen, die bis vor wenigen Tagen undenkbar schien.“

Rom, 28. September 2013


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
18 Oktober 2017

Einen Monat nach dem Religionstreffen von Münster wurden „Wege des Friedens“ auf vier Kontinenten eingeschlagen

IT | ES | DE | FR | RU
20 Oktober 2015

Bischöfe aus allen Teilen der Welt beten gemeinsam mit Sant'Egidio für den Frieden in Kolumbien und in der Welt

IT | ES | DE | FR | PT | RU
29 Juni 2017
OSNABRÜCK, DEUTSCHLAND

Paths of Peace: großes Treffen in Münster und Osnabrück vom 10.-12. September, um gemeinsam Wege des Friedens einzuschlagen

IT | ES | DE | FR
18 Februar 2017
BARCELONA, SPANIEN

Der Kardinal und der Imam von Bangui sprechen über den Friedensprozess in der Zentralafrikanischen Republik als ein übertragbares Modell

IT | ES | DE | FR
20 Juli 2016

Die Weltreligionen kehren nach Assisi zurück, um auf den Durst der Völker nach Frieden hinzuweisen

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL
2 Oktober 2013
ABIDJAN, ELFENBEINKÜSTE

Auch in Afrika "Mut zur Hoffnung"

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | ID
all news
• DRUCKEN
11 Oktober 2014
AICA.ORG

San Egidio: Encuentro interreligioso de oración por la paz

6 Oktober 2014

Oración Interconfesional por la paz

8 September 2014
De morgen

Religieuze leiders openen driedaagse vredesconferentie

29 Oktober 2013
Roma sette

Preghiera e condivisione fondamenta della pace

5 Oktober 2013
Ouest-France

Le courage de l'espérance

1 Oktober 2013
La Libre Belgique

Anvers, capitale mondiale des religions en 2014

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
14 Oktober 2017 | SAN SALVADOR, EL SALVADOR

Caminos de Paz: oración por la paz en el espíritu de Asís en El Salvador

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Christians in the middle east: What Future ?

The Courage to Hope - THE DEFINITIVE PROGRAMME

alle dokumente

FOTOS

1161 besuche

1094 besuche

1121 besuche

1159 besuche
alle verwandten medien