Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
7 Januar 2014 | SHKODËR, ALBANIEN

Aus Albanien eine Stimme des Dialogs, der Vergebung und Versöhnung

Der von Sant'Egidio organisierte Friedensmarsch "Friede auf Erden"

 
druckversion
Am 4. Januar fand in Skutari (Albanien) der Marsch "Friede auf Erden" statt, der von der Gemeinschaft Sant'Egidio in Zusammenarbeit mit der Erzdiözese Skutari-Pult organisiert wurde.
Über 500 Personen nahmen an dem festlichen Zug teil, der von Erzbischof Angelo Massafra und Pater Nikolla Petani als Vertreter der orthodoxen Kirche von Albanien angeführt wurde.
 
 
Die Gemeinschaft hat dazu aufgerufen, über die Botschaft von Papst Franziskus zum Weltfriedenstag nachzudenken und die Bedeutung des Dialogs, der Vergebung und Versöhnung hervorgehoben. Bei dieser Gelegenheit wurde an die Kriege auf der Welt erinnert und auch an das Problem der Blutrache, die nach dem alten albanischen Gewohnheitsrecht Kanun immer noch viele Familie dazu zwingst, sich aus Angst vor Gewalt versteckt zu halten.
Besonders wichtig war das Zeugnis von Sokol Hili, das Mitglied einer Familie, die an einer blutigen Auseinandersetzung beteiligt ist, jedoch den Weg der Versöhnung gewählt hat. Er erinnerte daran, dass "das Schweigen als beste Entscheidung erscheint, doch die Vergebung ist der Weg der Gerechtigkeit und die Tür zum Frieden". 
 
Erzbischof Massafra brachte seine "tiefe Dankbarkeit gegenüber der Gemeinschaft Sant'Egidio zum Ausdruck, dass sie zum dritten Mal in Folge den Marsch in Skutari organisiert hat". Er erinnerte an die Einheit der Religionen zum Aufbau einer Welt in Frieden. Pater Nikolla Petani rief dazu auf, Menschen des Friedens am Beginn eines Jahres zu sein, in dem noch immer 17 offene Konflikte weltweit im Gange sind.
 
Der Marsch zog durch das historische Stadtzentrum und endete mit der Pflanzung eines Ölbaumes zum Zeichen für Versöhnung und Frieden.
 
 

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
9 Januar 2017

Zygmunt Bauman: ein bedeutender Humanist ist verstorben, der sich für den Dialog von Nichtgläubigen und Gläubigen zu Fragen des Zusammenlebens und des Friedens engagiert hat

IT | EN | ES | DE | FR | RU
2 Januar 2017

2017, die Kinder auf der ganzen Welt bitten um Frieden.

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA
2 Januar 2017

Gute Nachrichten aus dem Kongo: Abkommen zu den Wahlen. Die wesentliche Rolle der Bischofskonferenz

IT | ES | DE | FR | PT
1 Januar 2017

Friede auf Erden: Video über den Marsch und Angelus von Papst Franziskus

IT | ES | DE | FR | PT
8 Dezember 2016

Libyen, Sant'Egidio: erste Versöhnung zwischen Misurata und Zintan

IT | ES | DE | FR | PT
21 November 2016
ROM, ITALIEN

Frieden in der Zentralafrikanischen Republik - Religionsführer aus Bangui in Sant'Egidio erneuern den Vorschlag der Versöhnungsplattform

IT | ES | DE | FR | PT | CA
all news
• DRUCKEN
2 Januar 2017
Aachener Zeitung

Zahlreiche Kerzen symbolisieren die Brandherde auf der Erde

2 Januar 2017
Vatican Insider

Congo, Sant’Egidio: soddisfazione per l’accordo sulle elezioni

2 Januar 2017
SIR

Marcia pace: Comunità Sant’Egidio, migliaia a Roma e in altre città italiane

2 Januar 2017
Zenit

Impagliazzo: “Dopo l’attentato di Istanbul, la nostra marcia assume un significato più forte”

2 Januar 2017
Gazzetta di Parma

Le vie del centro invase dai colori della pace

2 Januar 2017
Il Secolo XIX

Marcia della pace, in 1.500 con i profughi

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
1 Januar 2017 | BARCELONA, SPANIEN

La marcha Paz en todas las tierras en Barcelona

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Libya: The humanitarian agreement for the region of Fezzan, signed at Sant'Egidio on June 16th 2016 (Arabic text)

Nuclear Disarmament Symposium on the 70 th anniversary of the atomic bomb. Hiroshima, August 6 2015

alle dokumente
• BÜCHER

Martiri d'Albania (1945-1990)





La Scuola

Religioni e violenza





Francesco Mondadori
alle bücher